Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Beiträge in der Kategorie ''

Ich bin perfekt! Es ist jeder andere, der schrecklich ist.

Sehen Sie sich den Titel an.

Ist es nicht das, was wir alle denken? Die Welt ist in einem schrecklichen Zustand, schauen Sie sich an, was allein im Jahr 2020 passiert ist. Die Menschen sind gemein, feindselig, misstrauisch und streitsüchtig geworden. Was ist mit der Präsidentschaftswahl passiert, was mit Covid-19, und was ist auf den Straßen passiert, zwischen Schwarzen und Weißen, den Superreichen und, nun ja, allen anderen, zwischen Polizei und Zivilisten. Mit Arbeitslosigkeit und Konjunkturpaketen, die Liste ist endlos. Wohin man auch schaut, man findet nichts Gutes. Die einzige Ausnahme, natürlich, bin ICH. Die Menschen sind schrecklich, aber ich? Mit mir ist alles in Ordnung. Ist es nicht das, was wir alle denken? Und wenn wir alle so denken, mit Ausnahme von vielleicht sehr wenigen, ist es dann ein Wunder, dass unsere Welt so ist, wie sie ist? [Rest des Beitrags lesen →]

Eine weitere Wahl und kein Ende in Sicht

Wir haben uns noch nicht einmal von den bisherigen Parlamentswahlen erholt und eine weitere ist bereits im Gange. Außerdem denkt plötzlich jeder, dass er der beste Premierminister für den Staat Israel sein kann. Diese leichtfertige Haltung gegenüber der Aufgabe der Premierminister zu sein, zeigt einen Mangel an Verantwortlichkeit. Die Egos der Menschen sind so weit gewachsen, dass sie einfach nur herrschen wollen und sei es nur für ein paar Minuten, ohne Rücksicht auf die Konsequenzen.

Ich sehe eine deutliche Ähnlichkeit zwischen den jetzigen Geschehnissen und dem was dem Volk Israel kurz vor der Zerstörung des Zweiten Tempels und dem Exil aus Jerusalem widerfuhr. In jenen Tagen bestach der Hohepriester seinen Weg zum Titel und diente nur kurze Zeit bis er abgesetzt und durch einen anderen ersetzt wurde. Nirgendwo gibt es Systeme die Menschen darauf vorbereiten Statthalter zu sein. Wie kann man von einer Person erwarten, dass sie weiß wie man über ein Land regiert ohne vorhergehende Vorbereitung? Jeder Job erfordert Lernen und Vorbereitung. [Rest des Beitrags lesen →]

Neues Leben 451 – Die Juden in der Diaspora

Neues Leben 451 – Die Juden in der Diaspora
Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Yael Leshed-Harel

Sowohl die Juden in der Diaspora als auch die in Israel lebenden Juden spielen eine wichtige Rolle, um ein Licht für die Nationen der Welt zu sein und sie zum Ziel der Schöpfung zu führen. Alle Juden auf der Welt müssen sich verbinden und so einen Kopf aufbauen, der die gesamte Menschheit zur Offenbarung der Kraft der Liebe und der Selbsthingabe in der Welt führt. Wir werden gehasst, solange wir das nicht tun. Was alle Juden zusammenhält, ist nicht, wo sie leben, religiöse Rituale oder die Vergangenheit, die schwindet, sondern die Zukunft, die uns und unser gemeinsames spirituelles Ziel verpflichtet.

Aus KabTVs „New Life 451 – Die Juden in der Diaspora“ vom 11.11.14