Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Beiträge in der Kategorie 'Welt'

Wenn ich sie ansehe, sehe ich nur meine Schuld

Ich sehe den Zustand, in dem unsere Nation sein sollte, „wie ein Mann mit einem Herzen“, und den Zustand, in dem wir tatsächlich sind – nicht bereit, einander anzuerkennen – und es schmerzt mich. Wenn ich unsere Politiker anschaue, sehe ich den Zustand unserer Nation. Da sie das Volk repräsentieren, spiegeln ihre Beziehungen die Beziehungen des Volkes untereinander wider: Niemand ist freundlich; niemand macht sich auch nur die Mühe, politisch korrekt zu sein.

Schauen Sie sich die Knesset an, unser Parlament, und sehen Sie, wo wir sind: Jeder mit einem Messer hinter dem Rücken oder in der Tasche, ganz ähnlich wie in den Tagen vor der Zerstörung des Tempels. So sieht unbegründeter Hass aus, und wir wissen, wohin er führt.

[Rest des Beitrags lesen →]

Es werde Licht!

Jeder Mensch ist wie ein die Sonne reflektierender Spiegel.

Ein Lichtstrahl steigt hinab, die Reflexionen einer Seele, und zieht sich in den Raum zurück.

Die Menschheit, die Zivilisation von Egoisten, ist wie eine große Ansammlung von Spiegeln, das Licht in verschiedene Richtungen reflektierend, ein Meer das chaotisches Licht erzeugt.

Mische diese reflektierenden Lichtstrahlen als wären sie Segmente eines riesigen Parabolspiegels, was bekommst du? Zuerst sieht es aus, als ob alle Strahlen unterschiedlich ausgerichtet sind, aber als ein Ganzes, streben die Lichtstrahlen eines werde licht gemeinsames Licht in einem gemeinsamen Zentrum an. Ihr korrekter Zusammenschluss entzündet eine kritische Temperatur, bringt eine neue Substanz hervor – Plasma – und explodiert in Flammen. Und auf diese Weise wird das Licht jedes Menschen im Feuer der Liebe unter den Freunden erweckt. Sie vereinigen sich miteinander, zusammen mit ihrer Ausrichtung auf ein gemeinsames Ziel, eine neue Stufe hervorbringend die unvorstellbar und unerreichbar ist, unser gemeinsames Bewusstsein benutzend: Hingabe zum Schöpfer, ein Aufstieg auf die Stufe des Schöpfers. Solch eine Stufe ist unvorstellbar, ehe man sie erreicht, weil sie erst dann geschaffen wird, wenn sich alle vereinigen.

Der Legende nach setzte Archimedes feindliche Schiffe in Brand, in dem er polierter Bronzespiegel auf sie richtete. Seine Zeitgenossen waren so erstaunt über dieses Phänomen, dass auch heute, tausende Jahre später, die Menschen noch darüber sprechen.

Kabbala Akademie

Ertrinken im Migrantenstrom

Europa scheint in einer neuen Welle von Migranten aus Afrika zu ertrinken. Italien, Spanien und Griechenland erleben einen Anstieg der Migrantenzahlen, neue Geschichten von ertrinkenden Migrantenbooten und neue Geschichten von ganzen Städten und Regionen in Europa, die in Migranten „überschwemmt“ werden. Wenn der Trend anhält, wird in ein paar Jahren die gesamte Südküste Europas muslimisch werden. Migranten werden es überfluten, der Islam wird die Herrschaft übernehmen, und die Demokratie, genau die Ideologie, die es den Migranten ermöglicht hat, sich in Europa niederzulassen, wird dort der Vergangenheit angehören.

[Rest des Beitrags lesen →]

China übernimmt die Welt

China ist dabei, die Welt zu erobern, fast ohne den Einsatz von Militär, nur mit finanziellen Mitteln. Die Chinesen arbeiten nach der Tradition des Konfuzius, die von Gehorsam, Ordnung und Konservatismus, aber auch von Exzellenz spricht. Konfuzius sagte: „Eine Ameise kann einen ganzen Damm zerstören.“ Und es scheint, dass sie heute so arbeiten. Die Chinesen kaufen sich ihren Einfluss in vielen Ländern, wie Israel, Afrika, Iran und den Vereinigten Staaten.

Wir verstehen nicht, welche Naturkräfte hier wirken, wie sie alles steuern und die Welt zum Fortschritt führen, und um in der heutigen Zeit Fortschritt zu erreichen, brauchen wir die Kräfte, die es in China gibt. Auch wenn China scheinbar von jedem Land kauft, egal ob es Freund oder Feind ist, gibt es keinen Grund zu glauben, dass daraus ein zukünftiger Frieden entstehen wird – der Frieden liegt in niemandes Händen. [Rest des Beitrags lesen →]

Warum Verbindung wichtig ist

Im März 2009, in Folge der Finanzkrise der Großen Rezession, bot der Wirtschaftswissenschaftler Mark Vitner der Associated Press eine greifbare Beschreibung der unausweichlichen Verflechtung der Menschheit an: „Es ist, als würde man versuchen, Rührei zu entwirren. Es ist nicht so einfach möglich. Ich weiß nicht, ob es überhaupt machbar ist.“

Wenn wir heute die Welt um uns herum betrachten, stellen wir fest, dass alles noch mehr miteinander verbunden ist als im Jahr 2009. Sie können nichts herstellen, vom Bleistift bis zum Flugzeug, ohne Produkte aus der Hälfte der Länder der Welt zu beziehen. Und für diejenigen unter uns, die immer noch nicht davon überzeugt waren, dass dies so ist, hat die Covid-19-Pandemie gezeigt, dass eine Infektion überall eine Infektion ist.

[Rest des Beitrags lesen →]

Von Konflikt zu Konflikt voranschreiten

Letzte Woche führte ein Streit um Wasser zwischen Kirgisistan und Tadschikistan zu bewaffneten Zusammenstößen. Dabei wurden mehr als 30 Menschen getötet. Zahlreiche Menschen wurden verletzt und mehr als 10.000 Menschen mussten aus ihren Häusern fliehen. 

Diese Zusammenstöße waren die schlimmsten seit vielen Jahren zwischen diesen beiden Ländern. Und obwohl das Feuer zunächst abgeklungen ist, ist die Situation immer noch sehr angespannt. Kirgisistan und Tadschikistan sind nur die jüngsten in einer Reihe von Zusammenstößen, die zunehmend häufiger auftreten und intensiver werden. Dies geschieht nicht nur zwischen Ländern, sondern auch zwischen Fraktionierungen innerhalb von Ländern, sowie bei häuslicher Gewalt. Die Welt wird eindeutig zu einem gewalttätigeren Ort.

[Rest des Beitrags lesen →]

Es geschieht kein Unglück in der Welt, außer wegen Israel.

„Kein Unglück kommt über die Welt, wenn es nicht für Israel geschieht.“ Diese ergreifenden Worte unserer Weisen (Yevamot, 63a) erfassen den Grund für all die Tragödien, die uns heimsuchen. Nicht nur der Talmud warnt vor dem Grund für Israels Schicksalsschläge. Auch das Buch Zohar sagt, dass das Volk Israel, wenn es vom rechten Weg abweicht, „mit diesen Handlungen die Existenz von Armut, Ruin und Raub, Plünderung, Töten und Zerstörungen in der Welt herbeiführt“ (Tikkuney Zohar, Nr. 30). [Rest des Beitrags lesen →]

Ist die Menschheit auf die nächste nukleare Katastrophe vorbereitet?

Vor einem Jahrzehnt löste das stärkste jemals in Japan aufgezeichnete Erdbeben einen Tsunami aus, der vor dem Atomkraftwerk Fukushima aufschlug, der mehr als 18.000 Menschen tötete und durch das Strahlungsleck ganze Städte verwüstete.

Heute fragt sich die Welt, welche Lehren daraus gezogen wurden, um zukünftige Katastrophen zu vermeiden. Leider keine. Anstatt die potenziellen Risiken zu verringern, steigert die Welt in einer kurzsichtigen und gefährlichen Vision ihre Kriegsführung. Statt globaler Konfrontation müssen wir dringend menschliche Verbundenheit als die mächtigste Waffe für Frieden und Sicherheit aufbauen. [Rest des Beitrags lesen →]

Kriege sind einfach zu riskant

Es ist nicht so, dass Kämpfe der Vergangenheit angehören, aber es scheint, als ob die Menschen anfangen zu begreifen, dass Krieg eine schlechte Idee ist. Von Khamenei bis Putin, von Xi Jinping bis hin zu wem auch immer – die Staats- und Regierungschefs erkennen, dass die Welt so unbeständig ist, dass, wenn sie einen Krieg beginnen, niemand gewinnen wird.

Selbst regionale Kriege erscheinen mehr und mehr nur als schlechte Idee; jeder hat Angst vor dem, wozu sie führen könnten. Das heißt nicht, dass es keine Machtkämpfe gibt. Es gibt Kämpfe und es wird sie auch weiterhin geben, jedoch sehe ich keinen umfassenden Krieg am Horizont. [Rest des Beitrags lesen →]

Der Teufelskreis von Erfolg und Hass

Wir Juden waren immer erfolgreich, weit über unseren Anteil an der Weltbevölkerung hinaus. Das gilt auch für Israel, den jüdischen Staat. Wir sind weltweit führend in der Technologie, in der Medizin, in der Entwicklung und Herstellung von Waffen und hochentwickelten Waffensystemen, und wir sind sogar in der Landwirtschaft und der Wasseraufbereitung führend.

In Übersee sind jüdische Menschen an der Spitze der amerikanischen Finanzindustrie, und nicht nur in Amerika. Viele berühmte Schauspieler und Komiker sind jüdisch, wir glänzen in der Politik, im Recht, und wenn Sie sich die Liste der Nobelpreisträger über die Jahre hinweg ansehen, werden Sie dort eine erstaunliche Anzahl von Juden finden. [Rest des Beitrags lesen →]