Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Beiträge in der Kategorie ''

Das Virus greift uns solange an, bis wir das menschliche Ego als Ursache erkennen

Die Natur hat einen tollen Sinn für Humor: Genau als die Menschheit begann, die Impfstoffe herauszubringen, gab sie uns zwei neue Stämme des Coronavirus, einen offenbar in Großbritannien und einen in Südafrika. Beide Stämme verbreiten sich rapide und die Ärzte sind unsicher, ob die Impfstoffe auch gegen diese wirksam sind.

Aber was dürfen wir erwarten? Schon zu Beginn dieser Pandemie habe ich gewarnt, dass nicht COVID-19 das Problem ist. Es ist nur ein Symptom eines viel tiefer liegenden Problems. Es ist das Resultat unserer schlechten zwischenmenschlichen Beziehungen. Bekämpft man nur das Symptom, überrascht es nicht, dass der Erreger weiterhin zuschlägt. Die derzeitige Strategie ist in etwa so klug, als man versucht, als Hilfe gegen einen Rohrbruch das Wasser aufzuhalten, anstatt den Hahn zuzudrehen. [Rest des Beitrags lesen →]

Verbindung für die Wiedervereinigung

Frage: Es gibt ein Gesetz: Ein Mensch der sich in einer Menschenmenge befindet,  fällt unter ihren Einfluss und beginnt die Kontrolle über sich zu verlieren. Warum funktioniert dieses Gesetz nicht, wenn ich mich in einer Gruppe von Menschen befinde, die sich verbinden wollen, um eine neue spirituelle Stufe zu erreichen?

Antwort: Der Egoismus drängt sie nicht zur Verbindung! Man muss gegen den Egoismus handeln. Sie gehen mit ihrem Egoismus in die Menge und benutzen ihn wie jeder andere auch. Das ist sehr einfach.

Jeder, der sich einer Menge anschließt, wird wie sie. Er findet eine Rechtfertigung für seinen Egoismus, fühlt sich groß, toll, wie sie. Es ist sehr schwierig, fast unmöglich, in einer Menge zu sein und ihr nicht zu gehorchen.

Anmerkung: Ich verbringe viel Zeit unter Menschen, die sich verbinden wollen. Sie haben keinen Einfluss auf mich.

Frage: Das ist keine Menschenmenge, das ist ein selbstsüchtiger Haufen, der beschließt, seine individuellen, selbstsüchtigen Ideen für einen noch größeren Gewinn zu vereinen. Es geht so weiter, Schläge, Wutanfälle, Randale. Das wirkt sich auf Ihren Egoismus aus und Sie beginnen, sich wie sie zu verhalten. Die Menge reißt Sie mit.

Wenn Sie sich um der Verbindung willen zusammenschließen wollen, ist das eine andere Sache! Sie sind Teil einer Gruppe, die daran arbeitet, sich über den Egoismus zu erheben. Sie wollen den Egoismus aufheben und ihr tierisches Wesen verändern. Hier wird eine Menge Arbeit geleistet. Ein Außenstehender wird nicht verstehen, was Sie da tun.

Aus dem Fernsehprogramm  Kommunikative Eigenschaften“, 25.09.2020

[274179]

Der EU-Gerichtshof hat es für Juden ausgesprochen: Verlasse Europa!

Letzte Woche bestätigte der Europäischen Gerichtshof ein Verbot des koscheren und hallischen Schlachtens in Belgien, berichtete die Jerusalem Post. Während Brooke Goldstein, die bei der juristischen Anfechtung half, es ein „beschämendes Urteil“ nannte und warnte, dass „die Religionsfreiheit von Millionen von Europäern in Gefahr gebracht wurde“, scheint Israels Außenministerium dem EU-Gericht deutlicher „von den Lippen abgelesen“ zu haben und erklärte, dass die Entscheidung „den jüdischen Gemeinden signalisiert, dass sie in Europa nicht erwünscht sind.“ [Rest des Beitrags lesen →]

Spirituelle Motivation

Frage: Inwieweit ist das Prinzip von Zuckerbrot und Peitsche in einem integralen Ansatz zur Motivation angemessen?

Antwort: Wir sehen, das die Natur dieses Prinzip ständig anwendet. Sie fragt uns nicht, sie drängt uns nur, das ist alles.

Frage: Halten Sie das Prinzip von Zuckerbrot und Peitsche am Arbeitsplatz und in der Gesellschaft für akzeptabel?

Antwort: Ja. Auf jeden Fall verstehen wir nur das: entweder Zuckerbrot oder Peitsche. Die Natur, die Gesellschaft kann uns nicht anders beeinflussen, denn wir verstehen nur Belohnung und Bestrafung. Der Unterschied liegt in ihrer Form.

Frage: Was sind die Merkmale der kabbalistischen Motivation?

Antwort: Dies ist eine ganz andere Ebene. Wir erheben uns über Belohnung und Strafe, d.h. über das Wissen, wir versuchen nur durch die Kraft des Gebens, der Liebe, ohne selbstsüchtige Motive zu gehen. Hier eröffnen sich ganz andere Welten, andere Verhältnisse. Man nennt es Glauben über dem Verstand.

Frage: Woher nimmt man die Energie, wenn es keine egoistischen Motive gibt?

Antwort: Von oben. Unsere Natur verfügt über eine sehr interessante, ich würde sagen, einzigartige Energiequelle, die einem Mensch mit einer spirituellen, nicht egoistischen Motivation versorgen kann. Der Mensch wird dann die Arbeit tun.

Die Kabbala verfügt über eine Methode, wie wir diese Energie, diese Motivation, die wir mit unseren Sinnen nicht fühlen, erhalten können.

Frage: Glauben Sie, dass Kinder einfacher zu motivieren sind als Erwachsene?

Antwort: Natürlich, da sich Kinder zu bestimmten, spezifischen Themen, Objekten, Belohnungen hingezogen fühlen. Sie sind also leicht zu manipulieren. Bei Erwachsenen ist es viel schwieriger. Am schwierigsten ist es einem Erwachsenen beizubringen, sich selbst zu manipulieren.

Aus dem Fernsehprogramm, „Kommunikationsfähigkeiten“, 28.08.2020.

(273710)

Das amerikanische Volk verdient Lob, aber die Zukunft ist düster

Ich muss gestehen:
Viele Jahre lang dachte ich, dass es den Amerikanern nur um Geld geht. Ich habe mich geirrt. In den Jahren nach der Obama-Regierung habe ich gelernt, die Amerikaner zu schätzen. Ich habe gelernt, dass es ihnen wirklich um Ideale geht, und nicht nur um materiellen Gewinn. Aber vielleicht gerade deshalb ist die Zukunft Amerikas sehr düster. Wenn die Amerikaner nicht irgendwie über ihre tiefe Spaltung hinweg zu einer Einheit finden, werden die USA bald zu einem Dritte-Welt-Land werden und die internationale Arena Russland und China überlassen.

Im kommenden Januar werden große Veränderungen in der amerikanischen Gesellschaft stattfinden, unabhängig davon, wer der Präsident sein wird. Wer auch immer zum Sieger erklärt wird, die andere Seite wird das nicht akzeptieren, und das wird das Land aufrütteln. [Rest des Beitrags lesen →]

Hören und sehen

Frage: Es gibt verschiedene Arten der Wahrnehmung. Wenn ein Mensch einem Dozenten an der Universität zuhört, um sich Wissen anzueignen, ist das eine Sache. Wenn er einem Freund zuhört, der vor einer dramatischen Situation in seiner Familie erzählt und sich dabei in ihn hineinversetzt, ist das etwas anderes. Das Dritte ist, wenn ein Mensch einem Gleichgesinnten aus seiner Gruppe zuhört, um sich mit ihm zu verbinden und den Plan der Natur zu offenbaren. Gibt es einen Unterschied zwischen diesen Situationen?

Antwort: Der Unterschied ist enorm. Vor allem, wenn Freunde versuchen, das höchste Ziel der Natur zu erreichen, da sie es verbindet. Jeder arbeitet gegen sich selbst, um sich mit den anderen zu vereinen.

Hier gibt es bereits eine klare klassische Kommunikation. Sie geht über den Egoismus hinaus. Man muss sich notwendigerweise über sich erheben, um sich mit den anderen verbinden zu können und mit ihnen gemeinsam spüren, wie man in das Dritte eindringt – in den eigentlichen Plan des Universums.

Frage: Was bedeutet spirituell „sehen“ und „hören“? Ist dies eine besondere Stufe der Kommunikation?

Antwort: Hören ist arbeiten um zu geben. Sehen ist der Übergang vom Geben zum Empfangen um zu geben.

Bemerkung: Selbst in den Originalquellen steht geschrieben: „Sie hören die Stimme des Schöpfers“.

Antwort: Ja, es gibt diejenigen, die hören, das heißt im Licht von Hassadim arbeiten. Es gibt Menschen, die sogar sehen, sie arbeiten im Licht von Chochma.

Aus der Fernsehsendung „ Kommunikationsfähigkeiten“, 14.08.2020

[273180]

Glauben oder prüfen?

Frage: Ein religiöser Mensch ist am meisten durch den Glauben motiviert. Was können Sie einem weltlichen Menschen anbieten?

Antwort: Einem weltlichen Menschen kann Wissen anstelle des Glaubens angeboten werden. Wenn er die höchste Struktur der Natur, die „Schöpfer“ heißt, begreift und nicht nur an das glaubt, was ihm gesagt wird.

Frage: Warum gibt es in der Religion genug Glauben an eine höhere Macht, aber nicht bei weltlichen Menschen? Selbst wenn Sie jetzt darüber sprechen habe ich kein Vertrauen in die Sache.

Antwort: Da wir über diesen Zustand hinausgewachsen sind, können wir nicht nur nach dem leben, was man uns sagt.

Frage: Das heißt, es ist für weltliche Menschen viel schwieriger?

Antwort: Natürlich.

Frage: Wenn ich religiös wäre, würde ich Ihren Worten glauben und wissen, wohin mich mein Weg für den Rest meines Lebens führt. Hier sagen Sie mir etwas und ich weiß nicht, ob Sie Recht haben oder nicht. Sollte ich es prüfen?

Antwort: Absolut! Sie müssen es offenbaren.

Aus der Fernsehsendung „Kommunikationsfähigkeiten“, 28.08.2020

[273998]

Was erwartet man für das neue Jahr 2021

Wir sind dabei, ein untypisches Jahr zu beenden und die Menschheit fragt sich, was das nächste bringen wird. 2021 wird ein Jahr sein, in dem wir alle die Tatsache spüren, verstehen und akzeptieren werden, dass der Zweck unserer bisherigen Erfahrungen darin bestand, die Menschheit auf eine positivere Art und Weise neu zu gestalten. Die Herausforderungen, mit denen wir konfrontiert waren, arbeiteten zu unseren Gunsten, um uns dabei zu helfen, zu hinterfragen, wie sie uns zu einer neuen Entwicklungsstufe, einem neuen Grad der menschlichen Existenz befördert haben. [Rest des Beitrags lesen →]

Zusammenhang zwischen der Entwicklung von Verlangen und Motivation

Frage: Es gibt verschiedene Arten von Motivation: äußere- innere, positive- negative, andauernde (Durst, Hunger, etc.) und gelegentliche (Nikotinentzug, Einhaltung der Diät). Es gibt Motivationen, die Menschen zum Handeln bewegen (Selbstbestätigung, Respekt, Macht, Selbstentfaltung).

Welche Prozesse laufen in einem Mensch ab, wenn er motiviert ist? Was empfindet er?

Antwort: Es gibt eine klare Richtung, wohin, in welcher Form, zu welchem Ziel er kommen will. Zur Motivation gehört eine klare Vision der Zukunft, einschließlich der Lösung des Problems, wie diese Zukunft erreicht und verwirklicht werden kann.

Frage: Können wir den Zusammenhang zwischen der Entwicklung von Verlangen und Motivation nachvollziehen?

Antwort: Natürlich, denn die Entwicklung von Verlangen ist auch die Entwicklung von Motivation. Wenn ein Mensch anfänglich nur den Wunsch nach Nahrung hatte, so bekam er später das Bedürfnis, sich fortzupflanzen, eine Familie zu gründen, ein Haus zu bauen.

Erst anschließend tauchte der Wunsch auf, sich über andere zu erheben, zu kämpfen um eine komfortablere Existenz zu erreichen usw. Wir mussten all diese Facetten und Abstufungen in unserer Geschichte durchlaufen.

Frage: Heute funktioniert die interne Motivation, d.h. die Selbstverwirklichung besser, als die externe Motivation, wie Geld und Karriere. Was ist der Grund dafür?

Antwort: Tatsache ist, dass wir uns aufgrund unserer Entwicklung, immer mehr von spirituellen als von materiellen Werten angezogen fühlen. Wir entfernen uns kontinuierlich vom tierischen Zustand.

Aus der Fernsehsendung „Managementfähigkeiten“, 20.08.2020

[273353]

Pandemie-Alpträume wegträumen

Ob wach oder schlafend, die Gedanken über die Pandemie verfolgen die gesamte Menschheit wie kein anderes Ereignis im letzten Jahrhundert. Covid-19-Alpträume auf der ganzen Welt sind eines der jüngsten Studienobjekte. Untersuchungen der Harvard-Universität bestätigten, dass die Menschen weltweit bemerkenswerte Veränderungen in der Häufigkeit und Art ihrer Träume als Folge des globalen Gesundheitsnotstands erleben. Dies bestätigt weiter, dass das Virus die Menschheit als einen einzigen Körper beeinflusst, und deshalb ist es höchste Zeit, dass wir beginnen, als solche zu handeln.

Die Auswirkungen des Coronavirus sind keine isolierten Vorfälle, sondern globale Ereignisse, die die gesamte Menschheit betreffen. Laut einer Studie der Harvard Medical School bleiben die Ängste und Sorgen über die Pandemie tagsüber in den Köpfen der Menschen und während der Nacht im Schlaf gefangen. Die Studie wertete Tausende von Antworten auf eine weltweite Umfrage aus, in der ähnlich bizarre Träume von Schwärmen von Killerwanzen und anderen Viren bezogenen Bildern erzählt wurden, unabhängig von Ort und Beruf der Menschen. [Rest des Beitrags lesen →]