Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Beiträge in der Kategorie 'Neues Leben'

Frau in Führung

Anmerkung: Während der Pandemie wurden Studien durchgeführt, die ergaben, dass die von Frauen geführte Staaten, die Pandemie erfolgreicher bekämpften, als die von Männern geführte Staaten.

Antwort: Ich spreche die ganze Zeit darüber. Die Männer sind die Macher. Die Frauen übernehmen die volle Verantwortung. So wie eine Frau das Haus führt, so ist unsere ganze Welt unser Zuhause. Deshalb muss eine Frau die Führende sein.

Anmerkung: Psychologen der Stanford Universität sagten, dass eine Politikerin dem Typ des „Chamäleons“ angehören müsste, um politische, männliche und weibliche Qualitäten geschickt zu kombinieren.

Antwort: Sie hat alles. Sehen Sie sich an, wie die Frau das Haus führt, welche Ordnung sie zu Hause hat. Wenn sie ihren Mann eine Woche lang alleine lässt, wird sie anschließend die Wohnung einen Monat lang sauber machen müssen. Das ist jedem klar.

Frage: Dann ist es für Sie nichts Neues das Frauen das Land regieren?

Antwort: Für mich ist es eine Tatsache! Es ist eine Grundwahrheit, die uns von der Natur gegeben wurde. Das Haus ist nach einer Frau und nicht nach einem Mann benannt.

Daher ist es notwendig, die Frauen den Staat regieren zu lassen und die Männer zur Wahrnehmung dieser Aufgaben zu bewegen.

Kurz gesagt, wir brauchen eine starke, verlässliche, gute, kluge und weise weibliche Führung. Das war’s. Die Welt braucht nichts anderes.

Wir gehen angeln, Domino spielen …

Frage: Wird eine Frau Schluss mit Kriegen machen? Wird sie diesen Hass beenden?

Antwort:  Natürlich! Kriege innerhalb und außerhalb des Landes, sowie zwischen den Staaten.

Wir ändern unsere Zeit. Wir treten in eine andere Ära ein, in der eine Frau regieren kann. Wir werden sehen, wie die Welt auf den Kopf gestellt wird. Wir müssen den Frauen die Macht geben, zu regieren.

Das ist sehr gut so! Je weniger sich Männer mit ihren Fiktionen, ihren Kinderspielen einmischen, desto besser.

Aus dem TV Programm“ Nachrichten mit Michael Laitman“, 11.05.2020

[268601]

New Life 1243 – Der Platz der Menschheit im ökologischen Gleichgewicht

New Life 1243 – Der Platz der Menschheit im ökologischen Gleichgewicht

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi

Die Menschheit muss die gesamte Natur wie eine weise, gutherzige Mutter steuern. Entsprechend unserem Potenzial sind wir die höchsten Geschöpfe, allerdings sind alle schlechten Phänomene, die wir heute in der Welt sehen, ein Ergebnis des menschlichen Egos. Jedes Phänomen in der Natur, ob gut oder schlecht, ist das Ergebnis der Gedanken und Einstellungen der Menschen. Das Böse drückt sich dann aus, wenn wir mehr für uns nehmen, als wir brauchen, um alle zu beherrschen. Wenn wir gelernt hätten, gut mit anderen Menschen umzugehen, wären auch die unbewegten, pflanzlichen und belebten Stufen der Natur ausgeglichen. 

Die Menschen müssen verstehen, dass die Natur global und integral ist und dass sie die Macht haben, alles zu korrigieren. Gleichgewicht bedeutet, der Natur nur das zu entnehmen, was unser Körper zum Leben braucht, und sich der spirituellen Entwicklung zuzuwenden. Spirituelles Leben bedeutet zu lernen, wie man sich mit Liebe und gegenseitiger Fürsorge verbindet, bis wir alle wie ein Mensch mit einem Herzen sein werden. Dies wird uns zu einem Bewusstsein eines ewigen und vollkommenen Lebens auf der Stufe einer globalen, unendlichen und göttlichen Natur führen.

[265251]

 

Aus KabTVs „Neues Leben 1243 – Der Platz der Menschheit im ökologischen Gleichgewicht“, 20.05.2020

New Life 1242 – Die ökologischen Auswirkungen des Coronavirus

New Life 1242 – Die ökologischen Auswirkungen des Coronavirus

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi

Die Menschheit ist der einzige Faktor in der Natur, der auf der Erdoberfläche Schaden anrichtet. Wir leben nicht entsprechend der Vorsehung der Natur, weil unser Egoismus ständig auf Kosten anderer wächst. In unserer gesamten Kultur dreht sich alles um Überfluss; alles zu verschlingen, der Größte, der Stärkste zu sein, zu wachsen, zu erobern und zu genießen, aber das macht uns nicht glücklich. Zerstörerische Beziehungen zwischen Menschen wirken sich zerstörerisch auf die Natur aus. Die Menschheit muss sich in Bezug auf das natürliche System richtig positionieren. Unsere gesamte gute Zukunft hängt von unserem Einklang mit der Natur ab. Wenn wir mit der Natur in einem integralen Verhältnis stünden, würde nicht einer von uns den anderen zerstören.

[265203]

Aus KabTVs „Neues Leben 1242 – Die ökologischen Auswirkungen des Coronavirus“, 20.05.2020

New Life 1241 – Globale Gemeinschaft

New Life 1241 – Globale Gemeinschaft

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi

Der Einzelne soll von der Gemeinschaft ein Gefühl von Sicherheit bekommen, das mit Geld nicht gekauft werden kann. Geld wird einem Menschen nicht helfen, sich vor schädlichen Erregern wie dem Coronavirus zu schützen, wohl aber das Gemeinschaftsleben. Das Coronavirus zeigt uns, dass unsere egoistischen Beziehungen im Gegensatz zur Ganzheitlichkeit der Natur stehen. Wenn die gesamte Menschheit nicht zu einer Gemeinschaft wird, werden wir das 21. Jahrhundert nicht überleben. Aus Perspektive unserer egoistischen menschlichen Natur will jeder von uns König der Welt sein. Deshalb müssen wir die Menschen dazu erziehen, in einer Gemeinschaft zu leben. Wir sind Teil einer globalen Natur. Wir werden lernen, uns untereinander und mit der Natur ganzheitlich zu verbinden, und dann wird alles gut werden.

[265141]

Aus KabTVs „Neues Leben 1241 – Globale Gemeinschaft“, 18.05.2020

Neues Leben 1240 – Mentale Stärke in der Ära des Coronavirus

Neues Leben 1240 – Mentale Stärke in der Ära des Coronavirus

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi

Wir haben die Welt, die wir kannten, verloren und treten in ein kreisförmig aufgebautes System ein, in dem jeder mit jedem verbunden ist. Die Coronavirus Krise entsteht aufgrund unserer egoistischen Haltungen zueinander. Wir haben einen Mangel an Rücksicht gegenüber anderen und gegenüber der Natur. Unsere Beziehungen und Gedanken übereinander beeinflussen das gesamte System der Natur. Positives Denken und Hobbys können helfen, aber wir dürfen die negativen Phänomene nicht ignorieren, da wir diejenigen sind, die sie verursacht haben. Wir brauchen eine bewusste Geisteshaltung, um ein Gleichgewicht in unserem Leben zu erreichen. Gute Beziehungen zwischen uns erzeugen mentale Stärke und Heilung für alle.

[265051]

Aus KabTVs „Neues Leben 1240 – Mentale Stärke in der Ära des Coronavirus“, 18.05.2020

Neues Leben 1239 – Das Coronavirus und die menschliche Evolution

Neues Leben 1239 – Das Coronavirus und die menschliche Evolution

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi

Die Natur erschafft den Menschen als gut, aber unser egoistisches Verlangen, andere zu beherrschen, macht uns schlecht. Menschen, die andere beherrschen, sind stark und reich und haben keine Unterstützung durch die integrale Kraft, die in der Natur zu finden ist. Sie werden nicht überleben. In der zukünftigen Welt werden Menschen, die es verstehen, ihr Ego zu überwinden, an andere denken und die Gesellschaft zur Einheit zu führen, als stark erachtet werden. Liebe ist das wichtigste Element zum Überleben, weil wir in einer globalen und integralen Welt leben. Verbindung mit der allgemeinen Kraft der Natur hängt vom Geben von Gutem an andere ab. Ein Mensch, der sich auf diese Weise entwickelt hat, wird sich als König der Welt fühlen.

[264939]

Aus KabTVs „Neues Leben 1239 – Das Coronavirus und die menschliche Evolution“, 14.05.2020

Neues Leben 1238 – Lebensqualität zur Zeit des Coronavirus

Neues Leben 1238 – Lebensqualität zur Zeit des Coronavirus

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi

Der wesentlichste Faktor, der unsere Lebensqualität beeinflusst, ist ein Gefühl der Zufriedenheit und dieses ist von allem unabhängig. Das Streben nach einem hohen Lebensstandard leitet sich aus dem menschlichen Ego ab, denn die Menschen wollen all das, was auch jeder andere hat, bekommen. Das Coronavirus wird uns korrigieren, indem es alles, was überflüssig ist, bereinigt und somit Zeit für einen höheren Sinn, Zweck und die Bedeutung des Lebens schafft. Wir werden weniger laufen und mehr denken. Wir müssen uns hin zu einem spirituellen, ewigen Zustand – jenseits der Begrenzungen von Zeit, Bewegung und Raum – entwickeln.

[264866]

Aus KabTVs „Neues Leben 1238 – Lebensqualität zur Zeit des Coronavirus“, 14.05.2020

Neues Leben 1234 – Eine Ära der Instabilität

Neues Leben 1234 – Eine Ära der Instabilität

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi

Die Menschheit steht an der Schwelle zu einem neuen Zeitalter, das „Die letzte Generation“ genannt wird. Die großen Veränderungen intensiver, spiritueller Entwicklung, die uns in dieser Zeit bevorstehen, werden drastisch und schlagartig sein. Die Natur des Menschen ist von Grund auf böse und wir müssen uns so verändern, dass wir fähig sein werden, uns auf liebevolle Weise miteinander zu verbinden. Die Coronavirus-Epidemie und all die Veränderungen, die die Natur auf der unbewegten, pflanzlichen, belebten und sprechenden Ebene durchmacht, sind gekommen, um die Menschheit in eine perfekte, integrale Verbindung miteinander zu bringen. Wir müssen uns für den Aufstieg entscheiden und an Andere statt an uns selbst denken. Diese Ära der Instabilität wird so lange nicht enden, bis wir einen Zustand erreichen, in dem sich die Menschheit mit der höheren Stufe der Natur, mit jener Ebene, die vollkommen und ewig ist, verbindet und zu ihr aufsteigt.

[264444]

Aus KabTVs „Neues Leben 1234 – Eine Ära der Instabilität“, 08.05.2020

Neues Leben 1231 – Selbstbestimmung in der Ära des Coronavirus

Neues Leben 1231 – Selbstbestimmung in der Ära des Coronavirus

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi

Es ist sehr wichtig, dass der Mensch nach Selbstbestimmung strebt, denn dadurch erwirbt er seine ganze, ewige Existenz. Ich weis nicht so recht, wer ich bin oder wie ich mich definieren soll. Wichtig ist, was ich hinter mir lasse. Unsere Rolle besteht darin, ein gesunder Teil des integralen menschlichen Systems zu sein und eine Verbindung der Liebe aufzubauen. Es sind nicht unsere Eigenschaften oder unsere Arbeit, die definieren, wer wir sind. Wie das Coronavirus aufgezeigt hat, können alle Verpflichtungen eines Menschen ganz einfach verschwinden. Die Identität eines Menschen ist seine Verbindung zur Wurzel seiner Seele. Die Wurzel der Seele ist jener Punkt, in welchem man mit allen und durch sie mit der oberen Kraft verbunden ist. Es liegt tatsächlich in der integralen Verbindung mit allen, in der man seine Identität findet. Der Schöpfer hat jedem Menschen eine Eigenschaft und eine besondere Rolle in der menschlichen Gesellschaft gegeben, um die Menschheit als eine Familie zu organisieren.

[264320]

Aus KabTVs >  „Neues Leben 1231 – Selbstbestimmung in der Ära des Coronavirus„, 30.04.2020

Neues Leben 1183 – Soziale Werte

Neues Leben 1183 – Soziale Werte

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Nitzah Mazoz

Wir erwerben all unsere sozialen Werte aus dem familiären Leben und nicht durch Gesellschaft, Nationen oder die internationale Gemeinschaft. In der Geschichte des Turmbaus zu Babel sehen wir, wie alle als eine große Familie lebten und sich gegenseitig verstanden. Auf diese Weise müssen wir heute für Milliarden von Menschen empfinden. Die Welt wird immer vernetzter, was erfordert, dass wir nach dem Prinzip „Und du sollst deinen Freund lieben wie dich selbst“ lieben lernen. Um dieses zukünftige System sozialer Werte, das auf Offenheit und gegenseitiger Güte beruht, zu verwirklichen, bedarf es eines neuen universellen Bildungssystems, das auf der Weisheit der Kabbala basiert.

[256882]

Aus KabTVs „Neues Leben 1183 – Soziale Werte“ 03.12.19