Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Beiträge in der Kategorie ''

Von physischen über virtuellen bis spirituellen Verbindungen

Seit etwa einem Jahr befindet sich die Welt in einem virtuellen oder halbvirtuellen Zustand, und die Verbindungen zwischen den Menschen sind weitgehend virtuell geworden. Jetzt, „dank“ neuer Stämme von Covid, werden wieder Grenzen und Flughäfen geschlossen. Es scheint, als würden physische Bindungen immer weniger „Raum“ einnehmen und die Menschheit wird zu einer neuen Form der Kommunikation getrieben.

Wir sollten dies nicht auf die leichte Schulter nehmen. Dies ist keine flüchtige Episode, sondern eine tiefgreifende und dauerhafte Phase in der menschlichen Entwicklung, die wir gerade erst beginnen. Es ist eine Gelegenheit, die uns die Natur gegeben hat, um auf eine höhere, innerliche Ebene der Verbindung aufzusteigen. [Rest des Beitrags lesen →]

Das ungelöste Rätsel des Schöpfers

Frage: Ist es möglich, die Entwicklung und den Verlauf von Ereignissen zu beeinflussen oder sind sie vorbestimmt?

Antwort: Einerseits sind sie vorbestimmt, andererseits kann ich ihre Erfüllung in dem Maße meines Verständnisses ihrer Vorbestimmung beeinflussen.

Bemerkung: Das klingt wie ein Rebus.

Antwort: Da es hier zwei Arten des freien Willens gibt: seitens der Natur und seitens des Menschen. Wenn sie sich verstehen – Natur und Mensch (oder Schöpfer und Mensch), dann kommen ihre Pläne zusammen und werden verwirklicht.

Inwieweit der Mensch aus sich selbst das machen kann, was die Natur von ihm verlangt, bestimmt seinen Aufstieg auf dieser Stufe.

Frage: Was möchte die Natur von mir?

Antwort: Dass du gut und gutherzig sein willst.

Gut und gutherzig – damit wirklich jeder mit dir zufrieden ist. In unserer Welt ist das nicht so. In unserer Welt gibt es überall egoistische Menschen und das darf nicht sein.

Wenn ich über die Menschheit, über die Natur spreche, dann meine ich eine ganz andere Ebene der Existenz.

Frage: Wann werden sie mit mir zufrieden sein? Was ist das Gute, das von mir erwartet wird?

Antwort: Wenn du alle Menschen korrigiert hast, wenn sie zum absolut Guten, Vollkommenen gelangen. Das liegt in deiner Verantwortung. Du korrigierst dich dadurch selbst. Du siehst dich in den Menschen wie in einem Spiegelbild. Auf diese Weise korrigierst du den Schöpfer.

Bemerkung: Muss man den Schöpfer korrigieren?

Antwort: Natürlich. Du musst Ihn erschaffen! Er existiert nicht, du musst Ihn kreieren! Versuche Ihn immer etwas besser zu machen. Das sagt die Tora: „Du hast mich gemacht“.

Aus der Fernsehsendung „Nachrichten mit Michael Laitman“, 28.12.2020

[277119]

Neues Leben 1292 – Wie man Stress und Angst abbauen kann

Neues Leben 1292 – Wie man Stress und Angst abbauen kann

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Tal Mandelbaum ben Moshe

Wir erleben Stress und Angst nicht aufgrund irgendwelcher äußerer Faktoren zu Hause oder am Arbeitsplatz, sondern aufgrund unserer egoistischen Einstellung zu anderen. Wir denken, dass wir aufgrund von Problemen in Bezug auf Geld, Gesundheit, Arbeit und Zuhause gestresst sind, die sich alle in den letzten Monaten durch Covid verschlimmert haben. Wir sträuben uns gegen das, was geschieht, machen uns Sorgen und wollen die Zukunft kontrollieren, damit sie nicht so unsicher ist. 

Die Wahrheit ist, dass dies nicht in unserer Macht liegt. Die Weisheit der Kabbala lehrt uns, dass all diese Probleme von Mutter Natur zu uns kommen, damit wir lernen loszulassen – von unserem Glauben, dass wir die Zukunft kontrollieren können – und stattdessen die Probleme, mit denen wir konfrontiert sind, der gütigen Führung der Höheren Kraft zuschreiben.

Wir müssen aktiv unsere Einstellung zu den Menschen in unserem Leben ändern, damit wir freundlicher mit ihnen umgehen, genauso, wie alle Handlungen der Natur uns gegenüber freundlich und gut sind. 

Wir müssen uns bewusst dafür entscheiden, die Vorsehung der Höheren Kraft zu akzeptieren und mit ihr zu fließen, so wie es auch die unbewegte, pflanzliche und tierische Ebene der Natur tut. Wie ein Baby, das von seiner Mutter umsorgt wird, müssen wir in ihren liebevollen Armen vertrauen, lernen und heranwachsen. Auf diese Weise kommen wir zur Ruhe und werden zu Partnern in einer gegenseitigen, auf Liebe basierenden Beziehung innerhalb eines integralen Systems.

[276071]

Aus KabTV’s „Neues Leben 1292 – Wie kann man Stress und Angst reduzieren?“ 27/12/2020