Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Was erwartet man für das neue Jahr 2021

Wir sind dabei, ein untypisches Jahr zu beenden und die Menschheit fragt sich, was das nächste bringen wird. 2021 wird ein Jahr sein, in dem wir alle die Tatsache spüren, verstehen und akzeptieren werden, dass der Zweck unserer bisherigen Erfahrungen darin bestand, die Menschheit auf eine positivere Art und Weise neu zu gestalten. Die Herausforderungen, mit denen wir konfrontiert waren, arbeiteten zu unseren Gunsten, um uns dabei zu helfen, zu hinterfragen, wie sie uns zu einer neuen Entwicklungsstufe, einem neuen Grad der menschlichen Existenz befördert haben.

Das Jahr 2020 war geprägt von Polarisierung, Wirtschaftskrise, Naturkatastrophen und einer globalen Pandemie, die einen weltweiten Shutdown auslöste. Der Virus kam, um uns zu organisieren, uns aufzurütteln und die Ungleichgewichte in der Gesellschaft, in unseren menschlichen Beziehungen und mit unserem Planeten zu beheben.

Das ist die Art und Weise, wie die Natur mit uns umgeht. Covid-19 ist kein zufälliger Virus. Dahinter steht ein natürliches System, das in Aktion getreten ist, nachdem wir einen großen Teil des Planeten zerstört haben. Es ist, als ob die Natur sagte: „Genug ist genug. Du zerstörst die Welt. Ihr habt die Erde leergepumpt und die Ozeane verschmutzt, die Luft verpestet und das Land zu Müllhalden gemacht. Ihr habt die Ressourcen der Erde ausgebeutet. Jetzt fangt an, die Welt wieder aufzubauen.“

Wie lange wollen wir noch nicht erkennen, dass die Natur sich nicht beruhigen wird, bis wir unseren Teil dazu beitragen? Wir scheinen zu beginnen, unsere Schuld hier und da zu erkennen, beginnen zu begreifen, was wirklich vor sich geht. Wären da nicht die Medien, die ständig in die Irre führen, hätte die Menschheit vielleicht schon längst ihre Verantwortung begriffen.

Und so hart es auch erscheinen mag, das natürliche System hat ganz sanft zu uns gesprochen, nicht annähernd so harsch wie bei anderen Plagen in der Geschichte. Es hat uns Zeit gegeben, zu verstehen, was die Natur verlangt. Aber wenn wir die Warnung nicht beherzigen und unseren Kurs in Richtung Gleichgewicht ändern, können wir im kommenden Jahr natürlich eine stärkere Reaktion erwarten.

Ist die Pandemie mit dem Aufkommen der neuen Impfstoffe vorbei? Wir bewegen uns auf die nächste Stufe der menschlichen Entwicklung zu, also wird es offensichtlich eine Veränderung geben. Wird die Veränderung in Richtung einer Erleichterung für uns gehen? Das ist schwer zu bestimmen, denn normalerweise bewegen sich die Schläge der Natur vom Leichtesten zum Schwersten, bis die notwendigen Anpassungen vorgenommen werden. Wenn Sie zum Beispiel ein Kind bitten, eine Aufgabe auszuführen, und es tut es nicht, würden Sie wahrscheinlich beim nächsten Mal in einem festeren Ton mit ihm sprechen. Wenn das nicht hilft, müssten Sie Ihre Positionen verschärfen und ihm noch strengere Bedingungen stellen.

Es steht nicht in den Sternen, wie das kommende Jahr aussehen wird, auch nicht in Bezug auf Impfstoffe. In Wahrheit liegt die Zukunft in unserer Hand. Sie hängt davon ab, wie sehr wir versuchen werden zu verstehen, was die Natur uns sagt. Die Botschaft ist klar. Es ist klar, dass unsere Industrie nicht für die neue Welt geeignet ist, weil sie auf die Produktion von unnötigen Dingen ausgerichtet ist, die die Umwelt zerstören. Es ist klar, dass das derzeitige Bildungssystem nicht mit den Gesetzen der Natur harmoniert, weil wir uns dazu erziehen, miteinander zu konkurrieren und Spaltung zu schaffen.

Deshalb sollte die Hauptaufgabe für das neue Jahr darin bestehen, eine integrale Welt zu schaffen, in ein Leben der menschlichen Partnerschaft einzutreten, einer für den anderen und mit der gesamten Natur.

Die Menschheit wird Veränderungen vornehmen müssen, neu kalkulieren, was wirklich wichtig ist und was nicht. Wir müssen uns von allem trennen, was nicht unverzichtbar ist, verstehen, dass wir etwa 80 % unserer Geschäfte und Betriebe schließen müssen. Natürlich werden die Menschen auf keinen Fall mit solch drastischen Veränderungen einverstanden sein, ohne zu verstehen, wohin sie führen und zu welchem Zweck, nämlich zu einer ausgewogeneren Welt.

In der Zwischenzeit beenden die Menschen das laufende Jahr mit der Sorge, wie sie über die Runden kommen, mit der Sorge über die grassierende Arbeitslosigkeit und mit der Frage, wie man eine menschliche Gesellschaft aufbauen kann, wenn so viel Unsicherheit und soziale Unruhe herrscht. Wir sollten uns fragen, wie wir eine neue Denkweise annehmen können, die alle berücksichtigt, damit alle mit Hoffnung in die Zukunft blicken können.

Ich denke, dass das Jahr 2021 ein Jahr des Übergangs sein wird. Auch wenn der vollständige Übergang, den wir brauchen, ein paar Jahre dauern wird, werden wir zumindest beginnen, die zukünftigen Bedingungen zu verstehen, die wir erreichen müssen. Wir dürfen keine Dinge schaffen, die nicht notwendig sind. Wir müssen großen Wert auf die menschliche Bildung legen, darauf, uns zu erziehen, um in gegenseitiger Solidarität aufeinander zuzugehen.

Wenn wir uns vereinen, werden wir verstehen, dass alles Gute vor uns liegt. Wir haben es in unserer Macht, dieses Bewusstsein zu erreichen. Alles hängt davon ab, wie bereit wir sind, unsere Augen zu öffnen, unseren Geist zu öffnen und zu verstehen, was die Natur (die hebräischen Wörter für „Gott“ und „Natur“ haben in Gematria denselben Zahlenwert) mit uns macht. Durch verbesserte Verbindungen zwischen uns werden wir die höchste Kraft enthüllen, die alles in der Realität regiert, um Ganzheit und vollständige Erfüllung zu erlangen. Dies ist die positive Zukunft, die uns erwartet, wenn wir nur in Richtung Vereinigung denken und handeln.

#Neujahr #COVID19

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Diskussion | Fragen | Feedback





0 / 200

*