Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Ziele definieren in einer sich rasant verändernden Realität

Die Welt verändert sich zunehmend rasant. Das ist Fakt. Allerdings die Richtung, wohin sich die Menschheit entwickelt, bleibt konstant. Viele Dilemmas plagen die Menschen heute. Eine neue Mutation des Coronavirus taucht plötzlich mit neuen Unberechenbarkeiten auf – wird sie die Plage noch schlimmer ausweiten? Währenddessen leben wir weiter von einer Quarantäne zur nächsten. Wie können wir in einer Realität, die sich von einem Moment auf den anderen ändert, Richtungen und Ziele im Leben definieren?

Stress, Arbeitsüberlastung, gesundheitliche Probleme und endlose Sorgen sind einige der zahlreichen belastenden Faktoren, die uns aus dem Gleichgewicht werfen. So ist das moderne Leben. Also suchen wir nach einem Weg, der uns die Gelassenheit zurückgibt, einen Zustand, in dem wir uns wohlfühlen und den Fluss des Lebens genießen. Allerdings ist jeder Mensch von Natur aus unterschiedlich, was sich schon in jungen Jahren äußert. Manche Kinder genießen es, stundenlang zu sitzen und zu spielen, während die anderen den Antrieb haben, einem Ball von Ecke zu Ecke hinterherzulaufen.

Auch im Erwachsenenalter gibt es diejenigen, die die Herausforderung genießen, auf Probleme zu stoßen und Lösungen zu improvisieren. Ohne Aktivität verfallen sie in Langeweile oder sogar in Depression. Andere müssen in jedem Moment eine Erneuerung spüren in Bezug auf die Ziele, die sie verfolgen. Ohne Veränderung fühlen sie sich tot. Und schließlich gibt es noch viele, die Veränderungen gar nicht ertragen können. Welche Eigenschaften wir auch immer haben, jeder von uns strebt danach, Freude am Leben zu empfinden.

Das Problem ist, dass wir uns gegenseitig die Pläne verderben, indem wir anderen unsere Vorstellungen aufzwingen wollen. Das Ego, das in jedem Menschen wächst, führt dazu, dass sich jeder nur auf sich selbst konzentriert und andere mehr und mehr zu seinem Vorteil ausnutzt. So entsteht eine künstliche Welt, in der niemand den anderen mehr Ausgleich bringt, sondern genau das Gegenteil ist der Fall.

Bei der Wahl eines Berufes wird es wichtig werden, nicht nur auf unsere individuellen Vorlieben zu achten, sondern auch auf die Bedingungen, die in der Berufswelt zwischen den Menschen herrschen. Die Zufriedenheit und das Gefühl, dass sich der Einzelne optimal entfaltet, ist abhängig von der gegenseitigen Hilfe. Um sich nicht verloren zu fühlen und allein vor den Arbeitsaufgaben, wird sich jeder als Teil eines sich gegenseitig unterstützenden Teams fühlen müssen.

Auf Seiten der Unternehmen wird es der Geist, der unter den Mitarbeitern vorherrscht, sein, der den Grad ihres Erfolgs bestimmt. Deshalb lohnt es sich, bei der Schaffung integraler Beziehungen die Hilfe von Experten in Anspruch zu nehmen. Man braucht Experten, die Erfahrungen darin haben, wie man die Belegschaft richtig organisiert und jedem das Verständnis und das Gefühl vermittelt, dass durch die optimale Verbindung mit anderen eine besondere Atmosphäre entsteht, die das Unternehmen auf einen Weg zum gemeinsamen Erfolg bringen kann.

Die Vernetzung sollte ein Niveau erreichen, bei dem sich alle zusammen wie ein Körper empfinden, dessen Kooperation zwischen seinen Organen das Niveau seiner gesunden Funktion zeigt. Bei jeder Aufgabe, die erfolgversprechend sein soll, muss jeder fühlen, dass es lohnenswert ist, ein integratives Umfeld aufzubauen und zu erhalten, in dem jede Meinung geschätzt wird. Dies ist der einzige Weg, um die besten Lösungen und die weisesten Entscheidungen für eine ideale Zukunft zu finden.


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.