Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Der Widerstand des Ego

Kommentar: Ich studiere schon seit vielen Jahren bei Ihnen, aber etwas in mir sträubt sich dagegen, ganz in die Gruppe einzutreten.

Antwort: Es ist nicht „etwas“. Es ist Ihr Ego, Ihr Stolz. Versuchen Sie, sich ein Ziel zu setzen und sich wenigstens einmal in der Gruppe aufzulösen.

Sie werden spüren und wissen, was es bedeutet, wenn „ich nicht existiere“. In dem Moment, in dem Sie nicht existieren, werden Sie beginnen, die höhere Welt und den Schöpfer zu spüren.

[243503]



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Die Wurzel Israels wird Israel keinen Frieden geben

Prof. Ran Blitzer, Leiter des israelischen Expertenkabinetts zur Bekämpfung von Covid-19, hat erklärt, dass die Schließungen nicht mehr funktionieren. Die Impfstoffe seien zwar wirksam, aber es gebe immer noch hohe Infektionsraten. Neben dem Kampf mit dem Virus befindet sich Israel in einem weiteren heftigen Wahlkampf, der viele der Covid bezogenen Entscheidungen politisch motiviert macht, auf Kosten der Gesundheit der Bevölkerung. Das allgemeine Gefühl unter vielen Israelis ist, dass es Orientierungslosigkeit wegen des politischen Chaos gibt, in dem sich die Politiker gegenseitig bekämpfen, anstatt das Virus zu bekämpfen. Rest des Beitrags lesen →



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Neues Leben 499 – Die Juden und der Terrorismus in Europa

Neues Leben 499 – Die Juden und der Terrorismus in Europa
Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Yael Leshed-Harel

Es gibt keinen antisemitischeren Ort auf der Welt als Europa. Auf der anderen Seite verstehen die Europäer, dass jedes Land, aus dem die Juden gehen, zusammenbrechen wird. Dies ist ein Gesetz, da nur die Juden die Macht und Kraft haben, Menschen zu verbinden. Aus spiritueller Sicht ist der Ursprung der Juden von der größten Kraft der Einheit und der Selbsthingabe. Juden existieren in der Welt nur, um die ganze Welt mit einer über allen Unterschieden stehenden Kraft der Verbindung und dem herzlichen Zusammenhalt näher zu bringen.

Aus KabTVs „New Life 499 – Die Juden und der Terrorismus in Europa“, 13.01.15



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Es ist nichts Kluges an Elon Musks Idee einer Marskolonie

Der Milliardär Elon Musk, Besitzer des Elektroautounternehmens Tesla und der Space Exploration Technologies Corp SpaceX, hat eine große Vision für die Menschheit. Er nennt sie „Mars & Jenseits: Der Weg zu einer multiplanetaren Menschheit“. Einfach ausgedrückt: Musk will den Mars mit Menschen besiedeln. Bedauerlicherweise wird das für ihn nie funktionieren.

Mit dem Planeten Erde ist alles in Ordnung, bis auf die Menschen, die ihn bewohnen. Wenn man das schädliche Element, das die jetzige Welt ruiniert hat, in die neue Welt überträgt, welche Chancen hat man dann, eine nachhaltige Kolonie auf dem neuen Planeten aufzubauen? Rest des Beitrags lesen →



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Neues Leben 497 – Träume und Kontrolle des Schicksals

Neues Leben 497 – Träume und Kontrolle des Schicksals
Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Nitzah Mazoz

Kabbalisten kontrollieren das Schicksal, da sie sich zum Wohl der Menschheit korrigieren. Sie transzendieren das Programm der Natur und ihren eigenen Egoismus, indem sie einen Masach (Schirm) bauen und sich in die Höhe erheben, woher die Kräfte kommen. Kabbalisten bringen die Menschheit zur Vollendung. Die Patriarchen Jakob und Josef wussten, wie man die Mittellinie festhält, die Kräfte des Guten und des Bösen integriert und das Schicksal kontrolliert. Dies wird „den Traum für uns deuten“ genannt.

[151937]

us KabTVs „New Life 497 – Träume und Kontrolle des Schicksals“ vom 11.01.15



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kann die Gesellschaft regieren?

Die heutige Gesellschaft ist gespalten, weil es im Interesse der Politiker liegt, zu spalten. Die politischen Proteste in Russland und Weißrussland, die Covid-19-Unruhen in Westeuropa, die umstrittenen Präsidentschaftswahlen in den USA und der Putsch in Myanmar spiegeln die Regierungskrise wider, die die gesamte Welt derzeit erlebt. Die Menschen haben das Vertrauen in ihre Regierungen verloren, also gehen sie auf die Straße, erheben ihre Stimmen und versuchen, ihre Überzeugungen in ihren Ländern durchzusetzen. Aber die Tage des gewaltsamen Regierens neigen sich dem Ende zu. Haben die Menschen kein Vertrauen in die Regierung, kann diese nicht mehr regieren. Wir stehen an der Schwelle zu einer neuen Ära, in der vernetzte Gesellschaften sich selbst regieren werden. Natürlich nicht ohne Verwalter, aber die Gesellschaft wird das Sagen haben und nicht elitäre Gruppen von Manipulatoren, die das eine predigen und das andere tun. Rest des Beitrags lesen →



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Neues Leben 493 – Online-Verbindung zwischen den Menschen und den gewählten Beamten

Neues Leben 493 – Online-Verbindung zwischen den Menschen und den gewählten Beamten
Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Yael Leshed-Harel

Die modernen Kommunikationsformen ermöglichen es den Menschen, sich gegenseitig zu verwirren, zu betrügen und auszurauben. Insgesamt bringt die derzeitige Nutzung des Internets hauptsächlich Zerstörung in unser Leben. Dies ist die Anerkennung des Bösen . Es gibt kein Zurück.

Wir müssen lernen, mit dem Internet klug umzugehen. Es wurde der Welt offenbart, um uns zu helfen, uns in einem Kreis, in Gleichheit und in Gegenseitigkeit zu verbinden. Ein Online- Bildungssystem wird alle ausrichten, uns zu einem gemeinsamen Verständnis bringen und zukünftige Führungskräfte hervorbringen, die erklären, wie sie sich miteinander verbinden können. Es wird uns helfen, zu einem inneren Netzwerk der Verbindung zwischen den Herzen zu gelangen, bis wir uns als ein Mann fühlen.

[151652]

Aus KabTVs „New Life 493 – Online-Verbindung zwischen den Menschen und den gewählten Beamten“, 06.01.15



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Worauf stützt sich das richtige MAN?

Frage: Worauf stützt sich das richtige MAN? Wie kann man sein Fundament spüren?

Antwort: Ganz einfach. MAN kann nicht für sich selbst sein. Es kann für einen Freund sein, oder besser noch, für die ganze Gruppe. Anstelle meines Wunsches nehme ich ihren Wunsch und beginne für sie zu bitten. Das ist alles.

Es ist gut, wenn das die ganze Gruppe macht. Es steht geschrieben, dass ein Mensch sich nicht selbst aus dem Gefängnis befreien kann, sondern ausschließlich seine Freunde. Das betrifft jeden von uns. Wir können nur aus dem egoistischen Gefängnis herauskommen, wenn die Freunde für uns beten.

Beten heißt, den Schöpfer zu bitten, meine Freunde zu korrigieren, so macht es jeder. Wenn ich für Neun bete, werde ich sicher die Zehnte sein. Ich sollte nicht für mich beten, da die neun Sefirot alles definieren und Malchut ist von ihnen abgeleitet.

Deshalb wird alles, was dem Menschen gegeben wird, ihm nicht durch seine Bitte gegeben. Dies nennt man „über sich selbst erheben“, eine Einschränkung sich selbst gegenüber („Zimzum“). Ich muss stattdessen die ersten neun Sefirot akzeptieren, also alle Wünsche meiner Freunde. Wenn ich mich auf diese Weise verändere, erschaffe ich aus mir den Block, der sich an den Schöpfer wenden kann. Es wird „Parzuf“ genannt.

Aus dem Unterricht, 06.02.2019

(242493)



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Neues Leben 491 – Die Menschen des Buches, Teil 2

Neues Leben 491 – Die Menschen des Buches, Teil 2
Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Tal Mandelbaum ben Moshe

Jede Nation hat ihren eigenen schriftlichen Beweis, dass sie die auserwählte Nation ist. Wir Israelis glauben nicht, dass wir auserwählt sind, aber die Welt zwingt uns, dies anzuerkennen. Die Weisheit der Kabbala , was die mündliche Tora bedeutet, lehrt einen Menschen, wie er den Regisseur seines Lebens kennenlernen kann. Ohne diese Absicht verstehen wir kein Wort, das in der Tora nach seinem wahren, inneren Inhalt geschrieben ist, und wir leiden darunter. Das allgemeine Gesetz „Liebe deinen Freund wie dich selbst“ erfordert eine innere Veränderung vom Inneren in sich selbst zum Sein in anderen.

[151474]

Aus KabTVs „New Life 491 – Die Menschen des Buches, Teil 2“, 04.01.15



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Die Uhr der Geschichte tickt

Wenn Sie die Welt aus der Vogelperspektive betrachten, werden Sie sehen, dass ihre Teile allmählich zusammenwachsen. Wir mögen diesen Prozess gutheißen oder missbilligen, aber er ist sowohl unfreiwillig als auch unumkehrbar. Und je mehr wir zusammenwachsen, desto mehr Reibungen treten auf. Die Flugbahn der Realität ist unveränderlich – hin zu größerer Verbindung, gegenseitiger Abhängigkeit und Integration. Was sich ändern kann, ist, wie wir es erleben. Wenn wir uns dagegen wehren, wird es schmerzhaft und blutig sein. Wenn wir es umarmen, wird es leicht und freudig sein.

Früher gab es Ideologien, Ideale und Doktrinen, die die Menschen umzusetzen versuchten, um das zu etablieren, was sie für eine erfolgreiche Art und Weise hielten, wie sich die Gesellschaft zu verhalten hatte. Jetzt wachen die Massen auf der ganzen Welt auf, und sie scheren sich nicht um Ideale oder Doktrinen. Wenn sie Solidarität unter sich spüren, werden sie die Regierung unterstützen. Wenn sie Spaltung spüren, werden sie zu Aggression und Gewalt zurückkehren, wie es jetzt geschieht. Rest des Beitrags lesen →



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               
Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 886 887 888 Weiter