Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Wie kann man Demokratie korrigieren?

Einer der Schlüsselbegriffe in der Kabbala heißt „Erkennung des Bösen“. Es bedeutet, dass man erkennt, dass etwas so korrupt ist, dass man es einfach ändern muss. Es bezieht sich gewöhnlich auf Eigenschaften, die man in sich selbst findet, wenn man ehrlich zu sich selbst ist. Aber manchmal bezieht sich die Erkennung des Bösen auf das ganze System, wenn man erkennt, dass eine Veränderung längst überfällig ist. Das ist heute der Stand der Demokratie, nicht nur in den USA, sondern auf der ganzen Welt. Die Frage ist, was sie ersetzen wird.

Die Demokratie war eine anständige Idee, solange sie funktionierte. Sie ist verschiedenen Formen der Autarkie vorzuziehen, weil die Menschen sich relativ frei äußern können, das Justizsystem mehr oder weniger verlässlich ist, die Menschen das Gefühl haben, im Leben des Landes mitzubestimmen, sie sich nicht unterdrückt fühlen und ihr Lebensstandard in der Regel besser ist als in undemokratischen Ländern.

Die Demokratie ist nicht aus dem Nichts entstanden. Die Menschheit hat sich zu ihr entwickelt, nachdem sie Phasen durchgemacht hatte, in denen Sklaverei die Norm war, Monarchie eine Selbstverständlichkeit, und die Menschen sich nichts anderes vorstellen konnten.

Aber die menschliche Natur ist nicht statisch; sie entwickelt sich ständig weiter und verlangt immer mehr. In der Vergangenheit waren Sklaven zufrieden, solange sie einen anständigen Herren hatten. Heute können wir es nicht mehr akzeptieren, das Eigentum eines anderen zu sein. Als wir anfingen, uns zu entwickeln und mehr zu fordern, begannen wir nach anderen Wegen zu suchen, um zu leben. Wir wandten uns an die extremen Rechten und die extremen Linken, aber beide waren despotisch und unterdrückend, und (zum Glück) hielt beides nicht an.

Am Ende entschieden wir, dass die Mehrheit der Menschen im Land entscheiden sollte, was im Land geschieht, wobei die Bedürfnisse der Minderheit berücksichtigt werden sollten. Diese Idee manifestierte sich in den verschiedenen Ländern auf unterschiedliche Weise, aber im Großen und Ganzen wurden diese Länder als demokratische Länder und ihre Menschen als freie Menschen betrachtet, die ein wirkliches Mitspracherecht in der Politik der Regierung hatten.

In den letzten Jahren haben wir jedoch einen Prozess erlebt, in dem sich der Unterschied zwischen Mehrheit und Minderheit so weit verringert hat, dass nur noch sehr wenige Menschen das Gleichgewicht in die eine oder andere Richtung kippen können. Wir konnten dies bereits bei den US-Präsidentschaftswahlen 2016 beobachten, und bei dieser Wahl ist es noch deutlicher zu erkennen. Ob Biden Präsident wird oder Trump im Amt bleibt, keiner von beiden wird die Unterstützung einer substanziellen Mehrheit des Landes haben. Dieser Stillstand ist unlösbar und wird zu einer Explosion bzw. Implosion des Landes und zum Ausbruch eines Bürgerkriegs führen. Es gibt nur eine friedliche Lösung: die Einführung einer Idee, mit der jeder sympathisieren kann, und die Umsetzung der Idee in praktische Schritte in der lokalen und nationalen Politik.

Meiner Ansicht nach ist diese Idee „Einheit über alles“. Mit anderen Worten: Wenn Sie Amerikaner sind (zum Beispiel, aber es könnte jedes Land betreffen), dann haben Sie Anspruch auf alles, was ein Land seinen Einwohnern geben sollte. Gleichzeitig sind Sie aber auch verpflichtet, Ihre bürgerlichen Pflichten zu erfüllen. Darüber hinaus arbeitet jeder, die gesamte Gesellschaft, daran, herzliche Beziehungen unter ihnen aufzubauen, die Solidarität und gegenseitige Verantwortung zu stärken, unabhängig von Rasse, Hautfarbe, Glauben oder Geschlecht. Niemand wird privilegiert und Jeder bekommt seinen Anteil an den Vorteilen und Verpflichtungen, konzentriert sich aber hauptsächlich darauf, die Herzen zusammenzubringen und warme Gemeinschaften zu bilden, die alle Fraktionen der Gesellschaft akzeptieren.

Man könnte denken, dass dies eine weit hergeholte Idee ist, dass sie unrealistisch ist, aber haben wir sie jemals ausprobiert? Tagtäglich wird uns gesagt, dass die andere Seite böse, falsch und böswillig ist und uns schaden will. In den allermeisten Fällen ist das überhaupt nicht der Fall. Die überwiegende Mehrheit der Menschen will einfach nur ein friedliches und sicheres Leben. Sie haben keine Freude daran, andere Menschen zu verletzen, und möchten ihre Tage lieber in Frieden mit Familie und Freunden verbringen.

Es ist an der Zeit, dass wir uns die wahre Geschichte erzählen, die Geschichte des Lebens, und nicht das Drama, das uns die Medien unbedingt verkaufen wollen, weil sie von unserer Qual und Wut profitieren. Wäre es nicht gut, wenn wir uns alle vereinen könnten? Natürlich wäre es das, also warum tun wir es nicht? Letzten Endes beeinflussen unsere Nachbarn unser tägliches Leben weitaus mehr als dieser oder jener Präsident, wo ist also die Logik, sie für ihre politischen Ansichten zu hassen?

In den kommenden Jahren werden wir sehen, dass das demokratische System keinen Sinn hat, wenn nicht die Idee der Einheit über der Politik zum Leitprinzip wird und jede Politik diktiert. Es wird zu einer Art gesellschaftsfreundlichem Regime werden, aber es kann nicht repressiv sein, oder es wird keine Einheit hervorbringen. Es wird wahrscheinlich aus einer Graswurzelbewegung von Menschen erwachsen, die genug von Hass und Misstrauen haben und echte Bindungen in der Gesellschaft aufbauen wollen. Sie wird von Menschen kommen, die erkennen, dass es entweder Einheit oder Krieg gibt. Und wenn diese Menschen keinen Erfolg haben, dann ist Blutvergießen die einzige andere Option.

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.