Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Neues Leben 1276 – Macht als Mittel zur Veränderung nutzen

Neues Leben 1276 – Macht als Mittel zur Veränderung nutzen

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Yael Leshed-Harel

Gewalt mit geballter Faust wird nicht zum gewünschten Ergebnis führen, weil sie der Natur zuwiderläuft. Die Anwendung von Gewalt ist eine Sackgasse der Zerstörung und des Schadens für alle Ebenen der Natur (unbelebt, pflanzlich und tierisch). Die Natur agiert weder im Sinne des Ego noch nach der Herrschaft des Geldes. Vielmehr regiert in der Natur das Gleichgewicht zwischen zwei Kräften. Die Natur verlangt, dass die Menschheit sich mit dem gleichen Ansatz intellektuell und emotional beteiligt.

Wir müssen die Menschheit dahingehend ausbilden, wie sie in der neuen Ära denken und sich verhalten soll. Gemeinsam müssen wir lernen, worin unsere freie Wahl besteht und wie wir mit unseren Verlangen arbeiten können, um eine ausgewogene Gesellschaft aufzubauen. Mit zunehmender Beschäftigung werden die Menschen von der Regierung dafür bezahlt werden müssen, zu Hause zu lernen und zu studieren, so dass jeder das tun kann, was die Gesellschaft ihm abverlangt, und das erhält, was die Gesellschaft ihm geben kann.

[269454]

Aus KabTVs „Neues Leben 1276 – Macht als Mittel zur Herbeiführung von Veränderungen“, 17.08.2020

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.