Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Der richtige Beruf für Träger des „Krieger-Gens“

In den Nachrichten (übersetzt aus Florida State University News): „Studie des Staates Florida bringt das ‚Krieger-Gen‘ mit Zugehörigkeit zu einer Bande und Waffengebrauch in Verbindung“ – Jungen, die Träger einer bestimmten Variation des Gens Monoamine Oxidase A (MAOA) sind, das manchmal das „Krieger-Gen“ genannt wird, schließen sich nicht nur eher Banden an, sondern sind auch eher unter den gewalttätigsten ihrer Mitglieder zu finden und benutzen Waffen, wie eine Studie der Florida State University zeigt, die erste, die eine MAOA-Verbindung zu Banden und Waffen bestätigt. Die Entdeckungen beziehen sich nur auf Männer…

„Außerdem fanden wir heraus, dass Varianten dieses Gens Bandenmitglieder, die eher zu gewalttätigem Verhalten und Waffengebrauch neigen, von anderen Mitgliedern unterscheiden konnten, die eine geringere Neigung dazu hatten.“

Mein Kommentar: Was haben wir also für einen Grund, die armseligen Träger dieses Gens anzuklagen? Tun wir das, weil wir die Natur oder den Schöpfer nicht richten können? Die Kabbala empfiehlt, diese Veranlagungen für Berufe in der Armee und bei der Polizei zu nutzen. Unterdessen ist Korrektur nur durch das Höhere Licht möglich, das diese Veranlagungen erschuf.

Zum Kabbalalernzentrum –>

Verwandtes Material:
Blog-post: Wie können wir die Erziehung nachholen, die wir nicht bekommen haben?
Blog-post: Was ist nötig, um korrigiert zu werden?
Baal HaSulam Artikel: Die Freiheit

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares