Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Der Brunnen ewiger Jugend

Im Laufe der Jahrhunderte wurden zahllose Methoden und Behandlungen entwickelt, die den Anspruch erheben, den Alterungsprozess aufzuhalten oder zu vermindern, da die Menschen tiefgreifende physiologische, psychologische und soziale Veränderungen erleben, die mit dem Älterwerden einhergehen. Israelische Wissenschaftler behaupten, das Geheimnis gefunden zu haben, um für immer jünger auszusehen und jünger zu bleiben. Selbst wenn sich dies als möglich erweisen sollte, bedeutet es nichts, ohne das Thema von einer tieferen Ebene aus zu erforschen. Einer Ebene, die die wichtigste Frage von allen beantwortet: „Wofür lebe ich?

Wissenschaftliche Forschungen der Universität Tel Aviv und des Shamir Medical Center in Israel brachten eine Gruppe gesunder 64-jähriger Menschen in Überdruckkammern und versorgten sie drei Monate lang mit Sitzungen mit hohen Sauerstoffkonzentrationen. Die für das Experiment verantwortlichen Wissenschaftler behaupten, dass die Therapie den Alterungsprozess verzögerte, ihn „umdrehte“ und die Leistungsfähigkeit dieser Personen auf ein ähnliches Niveau wie bei 25 Jahre jüngeren Menschen brachte.

Das Altern erschreckt und beunruhigt den größten Teil der Menschheit. Da der natürliche Alterungsprozess einen Menschen unerbittlich dem Lebensende und dem Unbekannten immer näher bringt, kann er auch Ängste mit sich bringen. Alter und Tod sind nicht unbedingt eine angenehme Sache, aber alles, was in der Natur geschieht, hat einen bestimmten Zweck und Nutzen, den wir vielleicht nicht erkennen. Es wäre also unklug, zu rennen, um irgendeinen natürlichen Zustand zu manipulieren oder zu verändern.

Es ist weitaus klüger für uns, Hand in Hand mit dem natürlichen Alterungsprozess zu gehen und zu lernen, uns bequem an unsere Situation anzupassen, anstatt die natürlichen Phänomene des Älterwerdens künstlich zu bekämpfen. Menschen altern; es geschieht auf natürliche Weise. Die Frage ist, ob wir uns als Gesellschaft während des gesamten Lebenszyklus Prozesses richtig miteinander verhalten. Wir müssen uns fragen: „Sind die älteren Menschen beschäftigt und haben wir das Gefühl, dass die Gesellschaft sie braucht? In der Tat sollte eine gesunde Gesellschaft ihren Beitrag als wichtig erachten!

Wenn ich meinen täglichen Lehrplan nicht hätte, würde ich gerne hinausgehen und die Straße putzen. Ich würde Freunde versammeln, die in meiner Nachbarschaft wohnen, und ihnen anbieten, mit mir um die Gebäude herum zu putzen. Warum nicht? Es ist gesund, sich draußen zu bewegen, frische Luft zu atmen, sich körperlich anzustrengen und dabei in der Gesellschaft anderer zu sein. Nach Beendigung dieser gemeinsamen Aktivität würde ich mich mit meinen Freunden auf eine Bank in der Nachbarschaft setzen und Kaffee trinken. Jeder Gemeindevorsteher, der etwas auf sich hält, kann seinen älteren Bewohnern ein solches und viele andere soziale Unternehmungen anbieten. Unsere Senioren haben eine lebenslange Erfahrung und Weisheit, die sie als Mentoren weitergeben und denen helfen können, die gerade erst am Anfang ihres Weges stehen.

Und wenn das Beispiel des Putzens jemandem als nicht würdig erscheint, liegt das Problem in der Person selbst. Es ist wichtig, alle Mitglieder der Gesellschaft darin zu schulen, sich um die Umwelt zu kümmern und der Gemeinschaft zu dienen. Aus diesem Prinzip wird klarer, dass die Gesellschaft richtig erzogen werden muss, um das Alter zu respektieren und wertzuschätzen, ihm einen Platz zu geben, sich ihm zu widmen. Die richtige Einstellung der Gesellschaft sollte darin bestehen, herauszufinden, wie sehr sie ihre älteren Mitbürger braucht. Fragen Sie die Kinder, sie verstehen das gut, denn diese Prämisse ist natürlich in ihnen eingebaut.

Großeltern, Eltern und Kinder sollten Bande der Verbundenheit aufrechterhalten, die von Generation zu Generation fließen und bei den älteren Menschen in der Familie einen Geist der Jugend entstehen lassen. Die Älteren verstehen bereits, dass man das Leben akzeptieren sollte, wie es kommt, und haben gelernt, sich zu bemühen, über alle Sorgen erhaben zu sein und solche Einstellungen auf die Enkelkinder zu projizieren. Die Jüngsten erhalten so viele unschätzbare Geschenke von den Großeltern, ein Beispiel für Liebe, die bedingungslos ist, einfache Wärme ohne Berechnung.

Kurz gesagt, das Älterwerden sollte keine beängstigende Aussicht sein. Anstatt zu denken, dass wir nichts anderes beizutragen haben, sollten die goldenen Jahre eine Fülle von Möglichkeiten für neue Errungenschaften eröffnen, wenn wir erkennen, dass der wichtigste Aspekt eines reichen und bedeutungsvollen Lebens in der menschlichen Verbindung liegt. „Was ist der Sinn des Lebens“ und „Warum lebe ich“ sind die Tore zu einer grenzenlos besseren Welt.

Mit dem Wissen, dass die Antworten auf diese Fragen in unseren zwischenmenschlichen Beziehungen, in unserer Verbindung und in Handlungen gefunden werden können. Wir verstehen, dass es einen Mechanismus gibt, der unser Leben und unsere Welt umgibt. Dieser Mechanismus bereitet uns darauf vor, die weite, ewige Welt zu betreten, eine höhere Ebene der Existenz jenseits der Grenzen von Zeit und Raum.

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.