Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Wird die Natur anfangen, uns zu helfen?

Wenn wir nicht daran arbeiten, unsere Gedanken zu korrigieren, werden Viren immer schädlicher und zerstörerischer, da diese Entwicklung weitergeht. Es kann nicht aufgehalten werden.

Das Programm der Natur ist es, uns zur Korrektur zu bringen. Wenn wir nicht freiwillig den Weg des Lichts anstreben, werden wir durch den Weg des Leidens dort hin gebracht. Kabbalisten warnen uns, wenn wir die Korrektur nicht vollziehen, kann es zu einem nuklearen Weltkrieg kommen.

Damit wird es nicht enden. Es werden ein paar tausend Jahre vergehen, die Menschheit wird dann, nach all den Nuklearexplosionen, neu auferstehen und beginnen, sich zu entwickeln: an der Feuerstelle sitzen und Mammuts jagen…

Hoffen wir, dass die Natur es nicht zulässt, dass wir uns mit Atombomben umbringen. Ich glaube fest daran, dass die Menschheit innehalten wird, um über die Korrektur nachzudenken. Wir sehen alle, dass es keinen anderen Ausweg gibt, was wir tun müssen ist, die Hand zu erheben. Wenn wir um Hilfe bitten, dann sind wir bereit, über den egoistischen Verstand hinaus, Hilfe zu erhalten und das als das einzige Heilmittel einzusetzen.

Wir werden alle in Zehner einteilen und ihnen beibringen, wie sie sich gegenseitig gut behandeln sollen. Die ganze Welt muss eine integrale Bildung durchlaufen und zwar auf allen Ebenen, beginnend bei den Kindergärten. Dann werden wir erleben, wie uns die Natur sofort helfen wird. Natürlich werden dann alle Krankheiten verschwinden, denn die Menschen werden sich gegenseitig so nahe kommen, dass sie in Verbindung miteinander eine andere Stufe der Existenz- die zukünftige Welt offenbaren werden.

Die bevorstehende Welt ist eine Welt, die auf gegenseitigem Geben aufgebaut ist und in der wir zwischen uns den Schöpfer, der uns regiert, offenbaren werden. Anstatt in einem Feld des Hasses, werden wir in einem Feld der Liebe leben. Diese Liebe ist der Schöpfer zwischen uns und nicht diese Liebe, wie wir sie jetzt verstehen. Die Menschheit wird auf eine andere Stufe der Existenz aufsteigen.

Das ist die Lösung für alle Probleme: das Coronavirus die Wirtschaftskrise, alles wird sich normalisieren und alles wird in Ordnung sein.

Wir müssen unsere Einstellungen gegenüber den anderen korrigieren, damit wir niemanden verletzen. Das ist nicht einfach, denn wenn sich unsere Natur offenbart, sehen wir, dass wir immer versucht haben, uns gegenseitig zu schaden. Wir sind wie Käfer, die schwärmen und darauf aus sind, sich gegenseitig zu beißen, zu treten oder sogar zu fressen.

Gute Gedanken können alle Viren neutralisieren und auch Taifune beruhigen, da die Gedanken im Zentrum des Kraftfeldes stehen. Man sagt, „alles kann in Gedanken gelöst werden“. Vom Gedanken aus steigt es auf  eine immer niedrigere Stufe hinab, bis es die Viren, welche Informationsträger sind, erreicht.

Mit unseren Gedanken können wir das ganze Universum, alle Welten beeinflussen. Wenn sich unsere Gedanken miteinander verbinden, erreichen sie die Höhere Kraft, dann spüren wir, dass wir so die gesamte Natur, unendlich nutzen können. Wir müssen es erreichen, wir dürfen uns nicht vor dem Ziel der Schöpfung verstecken.

Aus dem Gespräch mit Journalisten, 15.10.2020

[272571]

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Diskussion | Fragen | Feedback





0 / 200

*