Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Das Coronavirus verändert die Realität, Teil 7

Können sich Menschen, die mit dem Plan der Natur Schritt halten, mit dem Coronavirus infizieren?

Frage: Tausende Menschen haben sich in Israel am jüngsten Kabbala-Kongress vereinigt. Unmittelbar danach begann der weltweite Ausbruch des Virus. Wir haben uns verbunden und blicken auf die Geschehnisse. Haben wir das verursacht?

Antwort: Nein, wir haben dies nicht verursacht. Erstens begann der Ausbruch schon vor dem Kongress; jedoch war alles noch nicht so offensichtlich.

Wir waren sicher, dass den Kongress Teilnehmern nichts passieren würde. Da sich weltweit Zehntausende Menschen miteinander physisch und virtuell dank guter Bemühungen verbanden, bestand hier keine Gefahr.

Ich bin überzeugt, dass keiner unserer Freunde, unabhängig davon, wo sie sich befanden und wohin sie gingen, um an Spiegel Kongressen teilzunehmen, krank wurde. Es traten bei niemandem Probleme auf.

Wie hätte es auch Probleme geben können, wo wir uns doch versammelt hatten, um noch bessere Verbindungen zwischen uns herzustellen. Wir bewegen uns gemeinsam nach dem Plan der Natur; deshalb können wir nicht von einem Virus befallen werden, der egoistische Verbindungen zwischen Menschen, Gesellschaften und Ländern angreift.

Frage: Lässt sich daraus folgende Formel ableiten: Menschen, die lernen werden, sich richtig miteinander zu verbinden, werden von diesem Virus nicht befallen werden?

Antwort: Ja. Darauf kann ich Ihnen mein Wort geben. Wir müssen nur verstehen, dass dies nicht zu 100% der Fall ist, da es auch Einzelfälle gibt, die wir analysieren müssen, um zu sehen, warum es in unseren Reihen geschehen ist. Ich glaube jedoch nicht, dass wir von einer Vielzahl von Kabbalisten hören werden, die von diesem Virus befallen sind. Das ist unmöglich. Wir werden einfach zusehen und abwarten..

[262188]

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.