Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Wiedereröffnung der Wirtschaft? Zuerst müssen wir uns ändern

In Times of Israel veröffentlicht: „ Wiedereröffnung der Wirtschaft? Zuerst müssen wir uns ändern “

Wir glauben, dass wir mit der Natur im Krieg sind, dass wir gegen sie kämpfen und sie unterwerfen müssen. Wir vergessen, dass wir selbst die Schöpfung der Natur sind. All unsere Gedanken, Pläne, Worte und Taten sind in der Natur entstanden, bevor sie sich in uns manifestieren. Das gilt selbst für das Streben, die Natur zu unterwerfen. Aber der Versuch, genau das zu erobern, was den Gedanken der Eroberung in unseren Verstand eingepflanzt hat, gleicht einer Katze, die ihrem eigenen Schwanz hinterherjagt.

So wie wir nicht verstehen, warum die Natur uns die Gedanken eingibt, die sie uns schickt, so verstehen wir auch nicht, warum sie uns das Coronavirus geschickt hat. Doch auch dieses unterlag einem Prozess, der zu seiner Entstehung führte. Wenn wir das Virus überwinden wollen, müssen wir wissen, wo es herkam und warum. Wenn wir den Prozess identifizieren, der das Virus hervorgebracht hat, werden wir sehen, was wir tun müssen, um es einzudämmen, und warum es dort, wo dieser kleine Fehler entstand, noch viel mehr und viel schlimmere Ursachen gibt.

Viele Wissenschaftler haben bereits auf menschliches Verhalten als Ursache für das Auftreten des Virus hingewiesen. Sie erklärten, dass die Zerstörung ihrer natürlichen Lebensräume viele Wildtiere dazu getrieben hat, zu Lebensräumen des Menschen zu wandern. Dadurch wird das, was Virologen einen „Spillover“ (Übertragungseffekt) von Viren vom Tier auf den Menschen nennen, einfacher und häufiger vorkommen. Alle Coronaviren, die in diesem Jahrhundert Atemwegssyndrome verursachten, sind auf solche „Spillover-Effekte“ zurückzuführen. SARS, MERS und COVID-19 wurden alle durch Viren verursacht, die aus dem Tierreich eingewandert sind und beim Menschen lebensbedrohliche Krankheiten verursachen. So auch das Ebola-Virus.

Aber das menschliche Verhalten hat nicht nur das Übergreifen von Viren verursacht. Menschliches Verhalten hat die Ozeane, Seen und Flüsse verschmutzt, die Luft und die Erde verunreinigt. Es hat die Ozeane der Fische, den Himmel der Vögel und die Erde der Tiere verseucht. Durch menschliches Verhalten verhungern und erkranken Millionen von Männern, Frauen und Kindern auf der ganzen Welt, sie werden versklavt, vergewaltigt und auf unzählige Arten ausgebeutet. Menschliches Verhalten fügt Millionen von Menschen durch Krieg, Deportation und Zerstörung von Gemeinschaften und ganzen Ländern Tod und Qualen zu. Sogar die Wohlhabenden und Glücklichen sind so sehr durch das schlechte menschliche Verhalten beeinflusst, dass sie zu übermäßigem Essen getrieben werden und vielfach an Depressionen leiden und Zuflucht in Drogen und im Selbstmord suchen. Kurz gesagt: Menschliches Verhalten ist die Ursache für alles Schlechte und Falsche in der Welt.

Doch was veranlasst uns, für alles und jeden um uns herum so schädlich zu sein? Und wenn unser Verhalten so grundlegend fehlerhaft ist, können wir es dann überhaupt korrigieren? Und wenn ja, wo fangen wir an?

Wir beginnen zu Hause

Alle Tiere verhalten sich ihrem Wesen entsprechend. Der Mensch ist ein Teil der Natur; deshalb verhält sich der Mensch entsprechend seiner Natur. Wenn menschliches Verhalten fehlerhaft ist, dann deshalb, weil es der menschlichen Natur entspricht.

Bäume zu umarmen wird die menschliche Natur nicht verändern, aber Menschen zu umarmen schon. Die Veränderung sollte zu Hause beginnen, bei den Menschen, die uns am nächsten stehen. Wir müssen die COVID-19-Pause vom verhängnisvollen Kapitalismus nutzen, um uns wieder mit unseren Familien zu verbinden und die Beziehungen wieder herzustellen, die uns ursprünglich zu einer Familie gemacht haben, was so viele von uns aber leider auf dem Weg verloren haben.

Danach sollten wir uns unsere Gemeinschaften betrachten und mit dem Wiederaufbau beginnen. Um die Worte von JFK zu paraphrasieren: “Fragen Sie nicht, was Ihre Gemeinschaft für Sie tun kann; fragen Sie, was Sie für Ihre Gemeinschaft tun können.” Es wird gegenseitiges Engagement erfordern, um erfolgreich zu sein, aber wenn die Menschen die Bedeutung und Dringlichkeit des Wiederaufbaus unserer Gemeinschaften verstehen, werden sie reagieren.

Bevor wir Maßnahmen ergreifen, müssen wir uns dessen bewusst sein. Wir müssen die Idee, dass die menschliche Natur die Wurzel aller Probleme ist, in unseren Köpfen und in den Köpfen der Menschen in unserer Familie und unserer Gemeinschaft einsickern lassen und dann an einem Strang ziehen und sie verändern. Wir können das tun. Alles, was wir tun müssen, ist, mit gutem Beispiel vorangehen und uns von anderen durch ihr gutes Beispiel inspirieren lassen. Wir können die zusätzliche Freizeit, die uns gegeben wurde, dazu nutzen, die menschliche Natur kennen zu lernen, und dann hinausgehen und mit unseren Freunden und Nachbarn dahingehend etwas unternehmen.

Von der Gesellschaftsebene aus müssen wir den Geist der Freundschaft überall verbreiten. So wie sich der Gesang von den Balkonen aus Italien auf die Balkone der ganzen Welt ausbreitet, so können auch andere gute Taten verbreitet werden. Scheuen Sie sich nicht, ein Video davon zu drehen, wie Sie anderen helfen, und es in den sozialen Medien zu veröffentlichen. Sagen Sie den Zuschauern, dass Sie es tun, weil Sie ein besserer Mensch sein wollen, und die Idee wird sich durchsetzen. So einfach ist das: Ich helfe anderen, weil es mich zu einem besseren Menschen macht. Das ist alles, was die Leute wissen müssen. Sie werden die Herzen der Menschen gewinnen, und sie werden in Ihre Fußstapfen treten wollen.

Wenn wir erkennen, wer wir sind und uns ändern wollen, müssen wir nur unsere Handlungen ändern. Das wird unsere Denkweise ändern, das wird unsere Herzen ändern.

Ich wünsche uns allen viel Glück und Erfolg dabei.

 

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.