Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

2021-Ein entscheidendes Jahr für Europa

2021 wird ein entscheidendes Jahr für Europa sein. Der alte Kontinent ist zu einem Sündenfall der Uneinigkeit zwischen Ländern, Fraktionen, Bewegungen und Völkern geworden. Großbritannien, Deutschland, Frankreich, der Balkan, Italien, Spanien, alles ist so gespalten und zersplittert, dass die Europäer, wenn sie nicht sehr bald anfangen, sich als eine Einheit zu sehen, schrecklich leiden werden. Es wird sicher nicht einfach sein, aber eine gesamteuropäische Identität ist ihr einziger Ausweg aus der Angst.

Europa ist in vielerlei Hinsicht die Wiege der menschlichen Entwicklung. Als solches wird die Welt auf es schauen und lernen, und Europa sollte der Welt zeigen, wie die Zukunft der Welt aussehen kann. Es muss zeigen, dass sie trotz all der vielen Farben, Rassen, Nationalitäten und ihrer kriegsgebeutelten Geschichte darüber hinauswachsen und sich als eine Familie aufbauen können, wirklich als eine Familie. Ansonsten werden sie sich einfach gegenseitig auffressen. Wenn sie sich nicht vereinigen, sehe ich keine Zukunft für Europa.

Neben ihren internen Reibereien werden China, Russland und die USA um die Kontrolle in Europa wetteifern, und von der „alten Dame“ wird nichts mehr übrig sein. Sogar Afrika wird sich der „Party“ anschließen, wie es bereits mit der Flüchtlingsmigration geschieht, aber auch auf andere Weise.

Wenn man sich die Weltkarte anschaut, ist es interessant, die einzigartige Rolle zu sehen, die jeder Ort dabei hat, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Die USA sind ein Beispiel für eine Nation, die in unzählige Fraktionen gespalten ist und dennoch eine Nation ist. Europa ist ein Beispiel für viele Nationen, die als eine Nation funktionieren müssen. Jede muss ein Beispiel der Einheit über die Unterschiede hinweg geben, dem die Welt folgen kann. Wenn eine von ihnen ihre Rolle nicht erfüllt, werden sie leiden. Ich kann nicht sagen, wer mehr leiden wird, wenn sie ihre geforderte Einheit nicht ausführen, aber beide werden sich sicherlich quälen.

Auch Israel hat seine einzigartige Rolle. In der Tat ist Israels Rolle vielleicht die wichtigste im Prozess der Vereinigung der Welt. Israel muss die Philosophie, die Theorie, die ideologische Infrastruktur für die Einheit liefern. Woher sie kommt, warum die Einheit notwendig ist und nach welchen Regeln und Vorschriften wir sie gestalten sollen.

Die derzeitige Europäische Union wird diese Ziele nicht erreichen. Tatsächlich bin ich dafür, sie aufzulösen, und ich bin froh, dass das Vereinigte Königreich sie verlassen hat. Die derzeitige EU wurde nicht gegründet, um Europa zu vereinen. Sie wurde gegründet, um Banken, Industrielle und Milliardäre zu stützen, aber nicht, um Europa zu vereinen. Vor der Gründung der EU konnte man von einem Ende Europas zum anderen fahren, also gibt es keinen Nutzen in Bezug auf offene Grenzen. Der normale Mensch hat nichts davon, in einem sogenannten vereinten Europa zu leben.

Wie ich eingangs sagte, sollte eine europäische Union eine Union der Herzen sein, in der sie sich tief verbunden fühlen. Und je unterschiedlicher sie sind, desto enger werden sie sich zusammenschließen, je nach ihren Bemühungen. Diejenigen, die jetzt am weitesten entfernt sind, werden sich am nächsten sein, wenn sie sich vereinigen.

Diese Union muss völlig unabhängig von den bestehenden Institutionen der EU sein. Sie muss eine separate Einheit sein, die unabhängig davon funktioniert, ob die derzeitige EU die bevorstehenden Umwälzungen überlebt oder nicht. Diese Union der Herzen ist die Union, nach der sie in den letzten dreißig Jahren gesucht hatten, seit sie die EU gegründet haben.

Und was Israel und die Ideologie betrifft, die Israel bieten soll, so hängt der Grad des Hasses, den die Europäer gegenüber Israel hegen werden, von dem Grad ihres Hasses auf Verbindung ab. Wenn Israel einen Weg zur Verbindung anbietet – was nicht die aktuelle Situation ist, aber vermutlich – und die Europäer ihn meiden, weil sie sich nicht verbinden wollen, dann werden sie keine andere Wahl haben, als noch mehr Prügel von anderen Ländern oder von der Natur einzustecken, bis sie nachgeben und empfänglich für den Gedanken der Verbindung werden.

Apropo Antisemitismus: Wir denken, er sei unempfindlich gegenüber der Vernunft, und vielleicht ist das auch so, so wie alle Hasstiraden. Allerdings ist der Antisemitismus nicht unempfindlich gegenüber einem Modell der Einheit, das von Israel ausgeht. Sogar Henry Ford, dessen antisemitische Ideologie Hitler bewunderte, schrieb in seinem wütenden Werk “The International Jew-the World’s Foremost Problem”. Das Auftauchen der jüdischen Frage ist ein Teil des Schicksals, das über uns gekommen ist, nicht zum Schaden, sondern zum Guten. Die Rechtfertigung einer Diskussion über die Judenfrage ist das Gute für die Juden, und das größte gegenwärtige Hindernis für dieses Gute sind die Juden selbst. Die Zeit ist da, wo sie es sehen werden.

Mit anderen Worten: Antisemitismus ist nicht unbedingt eine Tatsache, sondern etwas, das Israel überwinden kann, indem es seine Rolle wahrnimmt und indem die Nationen Israels Beitrag akzeptieren, die Ideologie der Einheit. Die Zukunft Europas hängt in der Schwebe, wenn die Europäer ihre Spaltung bald überwinden, werden sie triumphieren. Wenn nicht, werden sie bitterlich verlieren. Israel seinerseits muss seine Aufgabe bei der Heilung erfüllen, indem es die Ideologie der Einheit über die Unterschiede stellt und ein Beispiel gibt.

#europa #Antisemitismus #israel

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Diskussion | Fragen | Feedback





0 / 200

*