Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Spiritueller Auszug aus Ägypten

Dr. Michael Laitman

Von der Facebook-Seite Michael Laitman 12.04.2020

COVID-19 drängt uns – analog zu dem wie einst der Pharao den Auszug aus der ägyptischen Verbannung in die Freiheit verursachte – also Corona drängt heutzutage die gesamte Menschheit, aus unserem Ego herauszukommen. Der Virus zeigt uns, dass wir voneinander abhängen und es sinnlos und töricht ist, wenn Jeder nur für sich selbst sorgt. Ägypten ist kein Ort; es ist ein Zustand, in dem wir dem Ego verhaftet sind und keine Chance sehen, herauszukommen. Aber in diesen Tagen, da wir unsere gegenseitige Verbindung und Abhängigkeit erkennen – ein Virus, der irgendwo ausbricht, breitet sich rasend schnell auf dem gesamten Erdball aus – erkennen wir auch, dass wir, wenn wir es nicht gemeinsam tun, niemals vom Pharao oder dem Coronavirus befreit werden.

Das egoistische Herz wird niemals der gegenseitigen Verantwortung von sich aus zustimmen. Es wird immer gezwungen sein, das zu akzeptieren. Aber es ist besser, zuzustimmen, die gegenseitige Sorge aus eigenem Willen zu kultivieren, als durch den Druck von Tyrannen wie dem Kronen-(Corona-)Virus.

Doch wenn wir die Verpflichtung zu gegenseitiger Fürsorge akzeptieren, werden wir, wie die Kinder Israels, ein Land entdecken, in dem Milch und Honig fließt – Freude und Vergnügen, die in warmen, fürsorglichen Beziehungen zwischen Allen zu finden sind. Heute müssen wir diese Beziehungen in der gesamten Menschheit schmieden für die Neue Welt.

[Ein Armeeangehöriger geht am 28. Dezember 2019 im Großen Ägyptischen Museum in Gizeh, Ägypten, neben dem Modell der aus Kaffeetassen gefertigten Totenmaske des altägyptischen Pharaos Tutanchamun. REUTERS/Mohamed Abd El Ghany TPX-BILDER DES TAGES]

 

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.