Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Modernes Sodom 

Amerika schätzt den Individualismus. Es ist stolz auf seine Gesetze zum Schutz des Privateigentums und hat die Meinungsfreiheit auf die Spitze getrieben. Warum fällt Amerika also auseinander? Weil der Bau von Mauern zum Schutz der eigenen Privatsphäre einen von allen anderen isoliert. Wenn das Motto lautet: Jeder für sich, gibt es keine Gesellschaft, und das Land zerfällt.

Der Vater meines Lehrers, der große Kabbalist Yehuda Ashlag, alias Baal HaSulam, schrieb: „Lass meins mein sein und lass deins deins sein … ist die Herrschaft der Sodomiten. Er erklärt, dass die Menschen von Sodom nicht füreinander waren. Sie waren kalt und gleichgültig, einander völlig entfremdet. Dies, so Baal HaSulam, habe ihren Untergang verursacht.

Später in dem Artikel schreibt Baal HaSulam: „Lasst die Meinen die Meinen sein und lasst die Euren die Euren … ist die Herrschaft der Sodomiter, das Gegenteil der Liebe zu den anderen“. Mit anderen Worten, das Problem mit den Menschen von Sodom war, dass sie keine Liebe füreinander hatten, oder wie Baal HaSulam in einem anderen Artikel schrieb: „Lasst die Meinen mein sein und lasst die Euren … ist in der Tat das Attribut der Egoisten“. Man kann keinen Egoismus kultivieren und erwarten, dass die Gesellschaft Bestand hat.

Was Amerika mit seiner Gesellschaft getan hat, war in Wirklichkeit die Konstruktion eines modernen Sodom, das jetzt aus den Nähten platzt. Jedem, der Augen im Kopf hat, ist klar, dass Amerika auf dem gegenwärtigen Kurs keine Zukunft hat. Darüber hinaus würde ich sagen, dass Amerika, wenn das ganze Land ab dem 20. Januar keinen Kurswechsel vollzieht, all das, was es erreicht hat, verlieren wird, und innerhalb weniger Jahre wird es in Trümmern liegen.

Solange Amerika steht, hat es eine Chance, aber es muss jetzt mit dem Bildungsprozess beginnen. Die Befreiung des Einzelnen war gut für seine Zeit. Jetzt, da der Individualismus tief in den Menschen verwurzelt ist, müssen Verbindung und Engagement für die Gesellschaft die Führung übernehmen.

Die menschliche Natur entwickelt uns als Individuen, aber sie entwickelt uns nicht als Gesellschaft. Dies müssen wir aus eigenem Willen und aus eigener Initiative tun. Es ist ähnlich wie die Erziehung eines Kindes, bis es selbständig funktionieren kann, aber dann muss man ihm beibringen, wie es als Individuum in einer Gesellschaft funktionieren kann.

An dieser Stelle steht Amerika jetzt. Es hat schon viel zu lange an diesem Ort gestanden und nicht erkannt, dass es auf die nächste Ebene aufsteigen muss: den Einzelnen in die Gesellschaft zu integrieren. Jetzt erlebt es seine letzten Tage des Ruhms. Wenn es den Wandel nicht annimmt und zu einer Gesellschaft von miteinander verbundenen Individuen wird, wird es ebenso in Flammen untergehen wie die einst große Stadt Sodom.

Bild von ELG21 auf Pixabay


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.