Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Lasst uns auch den Mars verschmutzen

Von Zeit zu Zeit kommen Tycoons wie Elon Musk mit einer neuen Verrücktheit auf, den Mars zu besiedeln. Laut der Zeitschrift SciTechDaily „hat Elon Musk behauptet, er sei zuversichtlich, dass es bis 2050 eine Millionenstadt auf dem Mars geben wird, die von 1000 Raumschiffen seines Unternehmens SpaceX dorthin transportiert werden soll.“ Ich verstehe, dass das Spielen mit Raumschiffen für Multimilliardäre Spaß machen kann, aber es wird der Menschheit nicht helfen, es wird unser Leben nicht besser machen oder uns etwas über das Leben an sich lehren.

Was noch schlimmer ist: Den Schaden, den wir auf der Erde angerichtet haben, werden wir auf dem Mars wiederholen. Denn woanders zu leben wird uns nicht zu besseren Menschen machen, wir werden genau die gleichen Charakterfehler unserer menschlichen Natur zum Mars mitnehmen. Wir haben schon unseren Heimatplaneten geplündert und ausgebeutet, sodass wir inzwischen nach einem neuen Planeten zu Bewohnen suchen. Das Leben auf dem Mars wird uns nicht zu fürsorglichen Menschen machen, die rücksichtsvoll zueinander und zur Natur sind. Die Ausbeutung, die die menschliche Gesellschaft und unsere natürliche Umwelt zerstört hat, wird sich auf dem Mars fortsetzen, so dass jeder, der dorthin zieht, genauso unzufrieden sein wird wie diejenigen, die hier bleiben, wenn nicht sogar noch unzufriedener.

Die Forschung nach neuen Kolonien, die Verlängerung der Lebenserwartung und andere solch fantasievolle Recherchen tun nichts anderes, als falsche Hoffnungen in die Herzen der Menschen zu pflanzen, dadurch glücklicher zu werden, obwohl es genau umgekehrt ist. Auf dem Mars, einem für den Menschen ungeeigneten Planeten, wird das Leben deutlich schwieriger sein als auf der Erde. Auch wenn wir dank wissenschaftlicher Entwicklungen viel länger als heute leben könnten, wird das unser Elend nur verlängern. Wir wissen nicht, was wir mit den achtzig Lebensjahren anfangen sollen, geschweige wir würden 800 Jahre leben. Die Menschen werden sich selbst oder gegenseitig umbringen; die Sinnlosigkeit wird sie um den Verstand bringen.

Wenn die Menschen die Qualität ihres Lebens verbessern wollen, müssen sie mit der Frage beginnen, wofür sie leben. Die meisten Menschen sind noch nicht an diesem Punkt angelangt, aber es wird die Zeit bald kommen. Wenn es soweit ist, werden sie entdecken, dass es im Leben nicht darum geht, neue Planeten zu bewohnen oder 800 Jahre lang um die Welt zu reisen und in schicken Restaurants zu essen, sondern dass es im Leben um die Verbindung zu den Menschen in unserem Umfeld und zur Umwelt in der wir leben geht. Sie werden eine immer tiefer gehende Verbindung zueinander aufbauen, bis sie sich so weit entwickelt haben, dass der physische Körper bedeutungslos und das Leben nicht mehr an die Existenz unseres Proteinkörpers gebunden wird. Dies ist die Zukunft, die auf uns wartet. Wir können sie viel früher herbeiführen, wenn wir uns darauf konzentrieren, unsere Verbindungen hier und jetzt zu kultivieren, oder wir können unser Glück auf dem Mars suchen. Wenn wir die erste Option wählen, werden wir die positive Veränderung sofort spüren. Wenn wir die zweite wählen, wird das Glück in weiter Ferne bleiben.

#xspace #Mars #elonmusk

Bildunterschrift: SpaceX startet 29. Charge von Starlink-Satelliten von Cape Canaveral, USA – 26. Mai 2021 (Reuters)


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Diskussion | Fragen | Feedback





0 / 200

*