Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Keine Bestrafung durch die Natur, sondern ein Erwachen

Die Überreste des Hurrikans Ida verursachten rekordverdächtige Überschwemmungen und lösten Tornados im Nordosten aus. Durch die sintflutartigen Regenfälle in acht Bundesstaaten wurden Dutzende von Todesopfern auf diesen Sturm zurückgeführt. 

In New York City wurde zum ersten Mal in der Geschichte der Sturzflut-Notstand ausgerufen, da die Infrastruktur in der gesamten Region schwer gestört war. Warum geschieht dies in den USA? Weil sie das am weitesten entwickelte Land sind und eine Aufgabe zu erfüllen haben. Es ist nicht die Strafe oder Rache der Natur, sondern eine Gelegenheit, unser menschliches Verhalten zu korrigieren. 

Neben den Überschwemmungen im Nordosten wurden im Westen elf Bundesstaaten von großen Bränden heimgesucht, und rund um den international bekannten Lake Tahoe wurden Hunderte von Häusern zerstört.  

Naturkatastrophen ereignen sich überall auf der Welt und nicht unbedingt in einem geringeren Ausmaß als in den USA. Der Unterschied besteht darin, dass Amerika das fortschrittlichste Land ist, das Zentrum der Aufmerksamkeit in der Welt, so dass wir mehr darüber hören und den Ereignissen, die sich dort abspielen, mehr Aufmerksamkeit schenken. Das hat einen Grund. Die Natur möchte, dass alle Menschen auf der Welt aufwachen und anfangen, intensiver darüber nachzudenken, wohin wir uns bewegen und was wir tun müssen, um die Richtung des Planeten zu ändern.

Normalerweise stellen wir Berechnungen über vergangene Handlungen an, „schau, was sie getan haben, und jetzt zahlen sie dafür“. Als ob die USA der Umwelt mehr Schaden zugefügt hätte als andere und deshalb von der Natur bestraft würde. Das ist aber nicht richtig. Wir verstehen die Gesetze der Natur einfach nicht. 

Wir interpretieren das, was geschieht, nach einer egoistischen Rechnung, wie eine Rechnung, die die Reichen und Gesunden im Gegensatz zu den Armen und Kranken bezahlen müssen. Oder wenn derjenige, der mehr stiehlt, eine größere Strafe erhält. Aber die Methode der Verbindung funktioniert ohne Vorbehalte oder egoistische Selektion. Jeder muss den Zustand von „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ erreichen. 

Erstens: in einem kreisförmigen Ökosystem ist jeder mitverantwortlich für den schlechten Zustand der Erde. Zweitens: Die Natur rächt sich nicht. Ihr Ziel ist die Korrektur unseres falschen menschlichen Zustands. Wir sehnen uns nicht nach Verbundenheit, nach Liebe und gegenseitiger Beschenkung. Deshalb gibt uns die Natur alle möglichen Bedingungen, die immer härter werden. Dies geschieht, um unsere Herzen zu erweichen und uns zu menschlichen Beziehungen zu führen, die auf gegenseitiger Rücksichtnahme und Fürsorge beruhen. 

Was zu Naturkatastrophen und Krisen führt, liegt allein an unseren Beziehungen auf der menschlichen Ebene – der höchsten in der Natur – in unseren Verbindungen. Auf der Ebene unserer Gedanken, Einstellungen und Verhaltensweisen untereinander verursachen wir Wellen in der gesamten menschlichen Gesellschaft und der Natur. 

Infolgedessen reagiert die Natur auf uns, je nachdem, wie wir uns zueinander verhalten.

Wenn wir die Kluft zwischen uns verringern und uns bemühen, eine positive Verbindung herzustellen, werden wir positive Reaktionen von der Natur erfahren. Wenn wir in einer negativen Beziehung zueinander stehen und darauf abzielen, anderen zu schaden und sie zum eigenen Vorteil auszubeuten, dann werden wir negative Reaktionen von der Natur erfahren. Das ist es, was wir derzeit erleben.

Das Gefühl, dass sich die Natur in ihrer integralen Form nähert, sollte in uns ein Gefühl der Dringlichkeit auslösen, wie unmittelbar nach einer Eilmeldung über ein Ereignis, das den ganzen Planeten bedroht.

Wir befinden uns in einem Prozess, in dem der Druck immer stärker wird. Deshalb hat sich die Methode der Verbindung offenbart, die uns erklärt, wie wir beginnen müssen, uns an die Natur anzupassen.

Wenn wir uns eine bessere Zukunft wünschen, müssen wir altruistische Bindungen zwischen uns entwickeln, um uns an die altruistische Form der Natur anzupassen. Dann wird das gesamte Ökosystem als angenehm und ausgeglichen empfunden werden.

#ida #Wirbelsturm #Katastrophe

Bildquelle: https://pixabay.com/de/photos/key-west-florida-hurrikan-dennis-81664/


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Diskussion | Fragen | Feedback





0 / 200

*