Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Israels Zukunft hängt nicht von Amerika ab

Unter der Trump-Administration hatte Israel eine einzigartige Periode von Zugeständnissen. Die Richtung und Politik der neuen US-Administration in Bezug auf den Nahen Osten bleibt abzuwarten. Was wir jedoch mit Sicherheit wissen, ist, dass das Schicksal der israelischen Nation nicht von der einen oder anderen Führung abhängt. Israels Zukunft hängt einzig und allein von seiner Einheit ab.

Das Vermächtnis von Trump für Israel beinhaltet die Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem und die Anerkennung der Souveränität Israels auf den Golanhöhen. Unter seiner Regierung ist Amerika aus dem iranischen Atomabkommen ausgestiegen und hat Sanktionen gegen Teheran verhängt. Darüber hinaus wurden die Abraham-Abkommen unterzeichnet, um die Beziehungen zu den Vereinigten Arabischen Emiraten, Bahrain, Sudan und Marokko zu normalisieren.

Man mag sich fragen, ob die Freundschaft Amerikas nun ungewiss ist, ob die meisten Abkommen rückgängig gemacht werden und vor allem, ob das Iran-Abkommen wieder in Kraft treten wird. Aber in der Tat hängt Israel für seine Sicherheit nur von einer Sache ab – der Macht der Verbindung. Der führende Kabbalist Yehuda Ashlag schrieb: „Soziale Einheit kann die Quelle jeder Freude und jedes Erfolgs sein“ (Die Freiheit).

Das Einzige, was die gute Verbindung Israels aufhalten, verzögern oder stören kann, ist die Trennung und Entfremdung zwischen uns. Unsere Weisen schrieben: „Uns ist in jeder Generation geboten, die Einheit unter uns zu stärken, damit unsere Feinde nicht über uns herrschen“, denn: „Wenn in Israel Liebe, Einheit und Freundschaft untereinander herrschen, kann kein Unheil über sie kommen.“

Unsere Weisen sagten auch, dass “ ganz Israel füreinander verantwortlich ist“ (Sanhedrin 27b). Mit anderen Worten, spiegelt der Grad der Verbundenheit unter dem Volk Israel sich nach außen hin in der politischen, sozialen und sicherheitstechnischen Situation wider. Verbindung ist das Einzige, was das Volk von Schwierigkeiten und Bedrängnis erlösen und schützen kann.

Längst ist die Welt ein globales Dorf, in dem wir alle miteinander verbunden und voneinander abhängig sind. Im Unterbewusstsein spüren die Nationen, dass wir, das Volk Israel, den Schlüssel zum Glück in der Hand halten. Doch die Vernachlässigung unserer historischen Rolle und die Vernachlässigung der Umsetzung der Methode der Verbindung in unseren Beziehungen ruft den Hass der restlichen Welt auf uns.

Nur Einheit und bedingungslose Liebe unter uns kann uns zum tatsächlichen Einklang mit dem System der Natur führen und nur dann werden die Völker der Welt Israels Verdienst anerkennen. Wie es im Buch Sohar geschrieben steht: „Mit dieser Schrift, die das Buch Sohar ist, werden sie [Israel] mit Barmherzigkeit aus dem Exil kommen.“
Jetzt ist es an der Zeit, „die Liebe zur Nation wiederzuentdecken, die uns seit der Zeit eingepflanzt war, als wir in unserem Land als eine Nation unter den Nationen waren“ (Rav Yehuda Ashlag, The Nation). Von nun an müssen wir uns entschließen, uns gegenseitig wie Brüder zu behandeln – in Gedanken, Worten und Taten.

Lasst uns beginnen, de facto das Prinzip gegenseitiger Garantie zwischen uns zu praktizieren. Sobald wir diese Verbindung in Gang gebracht haben, werden wir sehen, wie kraftvoll sie sich auf unser tägliches Leben auswirkt und wie sie die Gegebenheiten wirklich zum Besseren verändern kann. Auf diese Weise werden wir allmählich „wie ein Mann mit einem Herzen“ werden, und unsere Sicherheit und gute Zukunft wird garantiert sein. Dann wird die israelische Nation wirklich unabhängig sein und zu einem Leuchtfeuer der Hoffnung für die ganze Welt werden, was unsere historische Rolle und Bestimmung erfüllen wird.

[US-Präsident Donald Trump und Israels Premierminister Benjamin Netanjahu treffen ein, um gemeinsame Ausführungen zum Vorschlag für einen Nahost-Friedensplan im Ost Zimmer des Weißen Hauses in Washington, USA, zu machen, 28. Januar 2020. REUTERS/Joshua Roberts]


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.