Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Will uns die Zweite Welle etwas sagen

20

In der Öffentlichkeit spricht man nun von einer zweiten Welle von COVID-19, während die erste noch lange nicht vorbei ist. Gerade als wir dachten, die Epidemie sei unter Kontrolle, brachte die Öffnung der Wirtschaft weltweit neue Ausbrüche von Ansteckungen weltweit. Die Wahrheit ist, dass wir jetzt nur die Spitze des Eisbergs sehen, was auf uns zukommt. Was wir mit Sicherheit wissen, ist, dass sich unsere Lebensweise für immer verändern wird. Wir müssen verstehen, dass die Natur uns zu neuen Formen der Verbindung zwischen uns treibt, da wir uns alle gegenseitig beeinflussen und voneinander abhängig sind, wie die Wellen der Coronavirus-Infektion zeigen.

Das Coronavirus verschwindet nicht so schnell aus unserer Mitte. Es kann jahrelang bleiben, auch wenn es seine Form verändert. Deshalb ist es unerlässlich, dass wir Gesellschaft und Wirtschaft im Einklang mit der sich abzeichnenden Realität gestalten. Experten warnen davor, dass wir uns in wenigen Monaten in der tiefsten Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg befinden werden. Unternehmen werden zusammenbrechen, die Ersparnisse der Menschen werden gelöscht und sie werden nicht in der Lage sein, Kredite zurückzuzahlen, Hypotheken zu tilgen oder Miete zu zahlen. Die eindeutigen Anzeichen sind bereits da. Deshalb müssen wir unsere Prioritäten revolutionieren.

Die Länder müssen ihre Ressourcen in lebenswichtige Industrien investieren, die gewährleisten, dass die Grundbedürfnisse eines jeden Menschen auf einem vernünftigen Niveau befriedigt werden. Die öffentlichen Haushalte sollten in erster Linie die Mittel dafür auf der Prioritätenliste setzen und nicht aufgrund des Drucks der einst mächtigen Interessengruppen, Ressourcen in anderen Bereichen verschwenden. Die Luxusindustrie wird durch die Wirtschaftskrise einen schweren Schlag erleiden, da ihre Produkte nur eine sehr geringe Nachfrage bekommen.

Das Denken muss dem Handeln vorausgehen. Die Menschheit von morgen braucht einen viel ruhigeren Lebensstil. Frei von sinnlosem Hin- und Herlaufen, der sich auf das Wesentliche statt auf das Überflüssige konzentriert. Die Menschen werden in erster Linie in den Aufbau tiefer Bindungen zwischen sich investieren, um darin den Geschmack des Lebens zu entdecken. Unsere gute Zukunft liegt in der Forschung und Entwicklung von Verbindungen und Liebe zwischen allen Menschen, und dieses Vorhaben wird unser Ausgang in eine neue Welt sein.

Bis wir diese erwünschten menschlichen Verbindungen erreichen, müssen wir uns von nicht lebenswichtigen Tätigkeiten befreien. Da der zerstörerische Wettbewerb zwischen den Menschen die Trennung  nur noch verstärkt. Das entzieht der Natur wertvolle Ressourcen und Luft. Erde und Meer verschmutzen.

Das Zeitalter des Coronavirus schält auf intelligente Weise die nicht-vitalen Schalen einer überholten Lebensweise ab. Nach und nach wird sich die Wirtschaft auf gesunde und nachhaltige Dimensionen verschlanken.

Die Regierungen werden über den Tellerrand blicken müssen, um den Millionen, vom Arbeitsmarkt verdrängten Menschen, Beschäftigung und Lebensunterhalt zu sichern. Die beste Lösung wird darin bestehen, den Bürgern ein allgemeines Einkommen zu bieten, das von der aktiven Teilnahme an der sozialen Erziehung und der Gemeinschaftsbildung abhängt.

Hier bietet sich ein Fluchtweg, über die Bildung an. Ein Tor zu einem neuen Verständnis in der Menschheit über die  stattfindende Veränderungen und deren Bedeutung für die Entwicklung des Menschen, der Gesellschaft und der Welt sowie über die Art der neuen Beziehungen, die zwischen den Menschen aufgebaut werden müssen. Wer studiert, wird auch einige Stunden in Bereichen arbeiten, die Gemeinschaft und Gesellschaft aufbauen.

Das glücklichste und gesündeste Leben, das möglich ist, entsteht aus der Fürsorge für andere. Genau wie eine Mutter, die sich immer um ihre Kinder kümmert und in dieser Fürsorge ein unvergleichliches Gefühl der Zufriedenheit und Vitalität findet. Obwohl es scheinbar im Widerspruch zu den Vorstellungen von sozialer Distanzierung steht, ist die Corona Ära in Wirklichkeit dazu da, uns zu lehren, wie wir richtig aufeinander zugehen. Die wahre Form der Verbindung ist auf der inneren Ebene von Herz zu Herz, und wie wir es vermeiden einander zu verletzen.

Je mehr wir uns durch das Herz und die Seele vereinen und je mehr wir die Führung der Natur heute verstehen, desto geringer wird unsere Angst vor der Zukunft. Unser Bewusstsein wird erweitert, und so beginnen wir, eine höhere Dimension zu entdecken, die uns so weise nährt, die Kraft der Natur. Dies ist eine Kraft, deren charakteristisches Merkmal Liebe und reines Geben ist.

Deshalb ist das Coronavirus nicht nur eine Epidemie, die uns frustrieren und zerstören soll, sondern ein evolutionäres Rätsel, das wir gemeinsam lösen müssen. Unser Erfolg wird von unserer Einheit abhängen, nicht nur um auf der Welle der Pandemie zu reiten, sondern um den Gipfel der Welle für eine gesunde und sichere Zukunft zu erreichen.

Zur Kabbala Akademie

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.