Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Neues Leben 1258 – Ost, West und die integrale Welt

Neues Leben 1258 – Ost, West und die integrale Welt

Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi

Entsprechend der Wurzel der Seele jeder Nation ist die Welt in Ost und West geteilt. Die Nation Israel ist eine dritte Komponente, eine besondere, die weder Ost noch West ist; sie gleicht keiner anderen Nation. Der Westen kann vom Osten nicht lernen, da sie nicht miteinander verglichen werden können. Während in kollektiven Gesellschaften die Menschen bereit und willens sind, Gesetze zu akzeptieren und zu befolgen, ist die westliche Kultur rational. Sowohl Westen als auch Osten brauchen nicht voneinander zu lernen.

Jede Seite muss sich entsprechend der Wurzel ihrer Seele selbst korrigieren. Wir müssen den Menschen im Westen erklären, dass die Natur uns heute dazu verpflichtet, eine integrale Verbindung zwischen verschiedenen Individuen zum Wohle einer besseren Zukunft für alle aufzubauen. Die Verwirklichung der Freiheit des Individuums drückt sich in der Selbstverwirklichung in den Verbindungen mit anderen aus. Genau darin liegt die Formel für eine perfekte Welt.

[267089]

Aus KabTVs „Neues Leben 1258 – Ost, West und die integrale Welt“, 01.07.2020

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.