Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

„Sei stark und mutig!“

Tora, Deuteronomium 31:06: Sei stark und mutig! Fürchte dich nicht, noch sei bestürzt über sie, denn der Herr, dein Gott, ist der Eine, der mit dir geht. Er wird dich weder im Stich lassen, noch dich verlassen.

Moses sorgte sich um die Menschen wie um seine Kinder. Schließlich konnte er selbst das Land Israel nicht betreten, da er seine höchste Stufe erreicht hatte und auf die nächste Generation warten musste.

Er scheint in unsere Zeit zu springen, um darauf zu warten, dass die heutige Menschheit das Licht sieht, um sich zu erheben, sich zu erziehen, dieselbe vierzigjährige Reise durch die Wüste (im spirituellen Sinn des Wortes) zu vollenden und bereit zu sein, in das Land Israel einzutreten, das heißt, die Eigenschaft der absoluten Anheftung an den Schöpfer zu erlangen.

Dann werden sich alle großen Seelen, welche von Moses geführt werden, mit denjenigen zusammenschließen können, die sich auf der ganzen Erde versammeln. Zusammen werden sie die spirituelle Erhabenheit erlangen.

Frage: Die in der Tora beschriebenen Stufen reichen von Adam bis hin zum Einzug in das Land Israel. Geht die gesamte Menschheit auf diesen Wegen?

Antwort: Die Menschheit muss notwendigerweise dieselben Zustände durchlaufen.

Frage: Das heißt, wie sie sagen, dass jeder Mensch in sich selbst, die Tora schreiben soll? Ist das die Bedeutung davon, alle diese Zustände zu durchlaufen? Und Moses wartet bis wir ihn erreichen, das heißt, er wartet, bis alle anderen Verlangen zu ihm kommen?

Antwort: Nicht nur Moses wartet auf sie, sondern alle Vorväter: Abraham, Isaak, Jakob mit seinen Frauen, Adam HaRishon und Eva. Alle sind da.

 

Aus KabTV „Geheimnisse des Ewigen Buches“ 23/1/17

[214057]

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.