Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Schild und Schwert: Arbeiten an den Wünschen

Frage: Sind Schild und Schwert Symbole der rechten und linken Linie? Wenn ja, was steht für das Geben und was für das Empfangen?

Antwort: Das Schild ist im Grunde genommen eine Einschränkung der Arbeit mit seinen Wünschen. Das Schwert ist die Umwandlung von egoistischen Wünschen, zu altruistischen Verlangen. Das heißt, man besiegt den Feind und erobert ihn, um nicht für das Empfangen, sondern für das Geben zu arbeiten.

Frage: Bekommt ein Zehner auch ein Schild und ein Schwert?

Antwort: Natürlich. Das bedeutet, dass die Menschen, bevor sie dafür würdig werden, sich im Zehner versammeln müssen. Vorher wird niemandem etwas gesondert gegeben.

Die Kabbala spricht nicht von einem Mensch, sondern von einem Zehner, der sich zu einem Organismus zusammenschließt. Sie werden sonst nicht in der Lage sein, sich voreinander zu annullieren und dem Schöpfer auf irgendeine Weise ähnlich werden.

Aus dem Unterricht, 07.04.2019
(249260)

 

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares