Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Sich zwingen, mit dem eigenen „Esel“ zu arbeiten [116786]

Frage: Wie ist die richtige Absicht bei der Verbreitung im Internet aufrecht zu erhalten, wenn es keine physische Veranstaltung ist und die Freunde nicht in der Nähe sind, um mich an die Absicht zu erinnern?

Meine Antwort: Ihr verbreitet im Internet die richtigen Materialien. Sie richten euch auf die Absicht aus, und es gibt deshalb keine Hindernisse, es sei denn, ihr werdet absichtlich abgelenkt.

In jedem Moment entstehen in euch allerlei nebensächliche Verlangen: ihr wollt zu anderen Webseiten wechseln oder vom Computer weggehen, euch mit etwas anderem beschäftigen. Hiervon solltet ihr euch wirklich gut abschotten. Schließt alle nebensächlichen Quellen aus, sei es Fernsehen oder Rundfunk, verhindert im Internet den Wechsel auf andere Webseiten: seien es Nachrichten oder Unterhaltung usw..

Macht alles, was nur möglich ist, um euer „Tier“ einzuschränken, damit es sich nicht gehen lässt, denn es muss eigentlich nirgendwohin gehen. Schließt es in seinem Stall ein und zwingt es zu arbeiten.

Auszug aus dem Unterricht zum Thema „Fragen und Antworten“, 25.08.2013

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.