Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Polygamie ist der Schlüssel für ein langes Leben – Das behaupten neue Forschungen

Michael LaitmanNachrichten (von NewScientists und newsru.com): Neue Forschungen zeigen, dass Polygamisten im Durchschnitt sieben Jahre länger leben. Der Ökologe Virpi Lummaa und sein Mitarbeiter Andy Russel (Universität von Sheffield, UK) analysierten Daten der Weltgesundheitsorganisation zur Langlebigkeit von 189 Ländern. In Betracht gezogen ist das Bruttosozialprodukt des Landes und das Durchschnittliche Einkommen, um den Effekt der besseren Ernährung und des Gesundheitssystems in den monogamen westlichen Ländern zu minimieren. Sie fanden heraus, dass Männer aus Ländern, in denen Polygamie praktiziert wird, viel länger leben als in monogamen Ländern – bis zu 12 % länger.

Aber die Frauen leben genauso lang, sogar länger als die Männer! Nach Cedrik Puleston, ein Demograph der Stanford Universität, gibt es zwei Hypothesen beim Versuch, die Langlebigkeit der Männer und Frauen zu erklären. Die Frauen leben länger, weil sie Großmütter werden und auf ihre Enkelkinder aufpassen müssen. Die Menopause „befreit“ sie, befähigt sie, mit dem Erziehen der Kinder anzufangen. Auf der anderen Seite leben die Männer länger, weil sie jüngere Frauen heiraten und von der Langlebigkeit der Frauen beeinflusst werden.

Mein Kommentar: Warum leben Menschen lange? Das menschliche Wesen ist ein einzigartiges Geschöpf im Tierreich, weil es lange nach seiner fruchtbaren Periode weiterlebt. Das lange Leben des Menschen ist unnatürlich – er sollte nicht länger als 45 – 50 Jahr leben. Bei Frauen ist der Höhepunkt und die Menopause eine vorübergehende Periode zwischen der sexuellen Reife und der Periode des Alterns genau wie bei Männern, das heißt, dass es für Menschen keinen Grund gibt, länger zu leben – außer den höheren Zweck zu erfüllen!

Tatsächlich müssen die Menschen ihren Egoismus entwickeln, um dann zu verstehen, dass er böse ist und die Kräfte der Korrektur durch das Studieren in einer Gruppe erwecken. Sie müssen den Machsom überqueren und die 125 Stufen bis zur vollständigen Korrektur überwinden. Das braucht viele Jahre an ernsthaften Bemühungen. Und deswegen hat die Natur (der Schöpfer) in unserer Ära – der Ära der Korrektur – die menschliche Lebensspanne für die Menschen mehr als nötig verlängert, um ihre höhere Mission während ihres Lebens zu beenden.

Verwandtes Material:
Blog-post: Polygamie – Eine Frage der Kultur
Blog-post: Was wird mit der Welt geschehen, wenn ich sterbe?
Blog-post: Der Machsom kann individuell und als Gruppe überquert werden

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares