Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Ist New York die neue Hauptstadt des Antisemitismus?

Auf meiner Facebook-Seite veröffentlicht: Michael Laitman 31.12.2019

 

Während die Nachwirkungen der jüngsten antisemitischen Angriffe noch immer im Raum stehen, erschüttert eine weitere Gewalttat die Amerikanische Jüdische Gemeinde, insbesondere in New York.

Das ist die neue Realität in Amerika. Die kürzliche Messerattacke zu Chanukka, im Haus eines Rabbiners, bei der fünf Menschen von einem Mann verletzt wurden, der angeblich gezielt gegen Juden vorgegangen ist, war der jüngste Angriff von zehn Vorfällen gegen Juden in New York in einer Woche.

Die unvermeidliche Frage ist: „Warum wir?“ Und auch, was kann getan werden, um eine weitere Tragödie zu vermeiden?

Die Antworten liegen letztendlich in unserer Einheit.

Sind antisemitische Verbrechen und Bedrohungen nun Gang und gebe in den USA?

Fast 60% der im letzten Jahr in den USA religiös motivierten Straftaten, mit 1.879 derartigen Vorfällen, die in diesem Zeitraum gemeldet wurden, waren gegen Juden gerichtet. Auch physische Angriffe auf Juden haben im vergangenen Jahr landesweit um 105% zugenommen. Allein im Big Apple machen antisemitische Übergriffe mehr als die Hälfte der gemeldeten Hassverbrechen aus.

Angesichts der Situation hat das NYPD die Sicherheit in jüdischen Wohngebieten und Einrichtungen erhöht.

Heute Morgen sprach ich, auch auf persönlicher Ebene, mit meinem Sohn, der Monsey besucht hatte, jenen Ort, an dem die letzten Angriffe stattfanden. Die Juden in der Gegend erzählten ihm, dass sie gestern noch nicht einmal Schlösser an den Türen hatten, während sie heute darüber reden, welche die besten Waffen sind, die man zur Selbstverteidigung kaufen kann. Die Erhöhung der Sicherheit gegen wachsende anti-Semitische Ausschreitungen wird das Wiederauftreten solcher Fälle jedoch nicht verhindern können.

Wie können wir vermeiden, dass antisemitische Straftaten und Bedrohungen zur neuen Realität werden?

Könnte sich das, was in Nazi-Deutschland geschehen ist, in den aufgeklärten und kultivierten USA wieder ereignen?

 

Während einige amerikanische Juden berechtigterweise eine ungewisse Zukunft fürchten, sieht die Mehrheit der US-Juden die Wahrscheinlichkeit, dass in ihrem Heimatland eine schreckliche Katastrophe ausbrechen könnte, eher skeptisch. Die Realität zeigt jedoch, dass das Gefühl der Unantastbarkeit der amerikanischen Juden verloren gegangen ist. Dass jüdische Kultstätten, Gemeindezentren und Wohnungen zur Zielscheibe geworden sind, war in der Vergangenheit undenkbar.

Am Ende des Tunnels leuchtet jedoch ein Licht.

Die Einheit des Jüdischen Volkes – das Licht am Ende des Tunnels

Die “Versicherungspolice” des jüdischen Volkes liegt in seiner Einheit.

Um zu bestehen und zu überleben, muss das Volk Israel „wie ein Mann mit einem Herzen“ vereint sein, d.h. in gegenseitiger Verantwortung gemäß der Regel „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ leben.  Diese sind nicht nur schöne oder leere Worte. Es ist das Gebot der Stunde. 

Die Einheit des jüdischen Volkes hat zum Ziel, nicht nur den Juden, sondern der Menschheit spirituelles Gedeihen und Wohlergehen zu bringen.  Die Rolle des jüdischen Volkes ist es, ein „Licht für die Völker“ zu sein, das jedem Menschen auf diesem Planeten eine Methode bietet, um Einheit und Offenbarung eines positiven vereinigenden Beispiels zu erlangen.

Antisemiten hegen unerklärliche irrationale Feindbilder gegenüber Juden.  Nach der Weisheit der Kabbala ist diese negative Empfindung von Natur aus eine Sehnsucht nach der Einheit unter den Juden, die alle grauen Räume des Lebens mit Licht und Vitalität füllen wird.

Es gibt die Chance, sich zu vereinen und damit die weitere Eskalation des Antisemitismus zu stoppen. Aber wir müssen in Richtung Annäherung und Überwindung unserer Differenzen agieren, bevor es zu spät ist. Wie geschrieben steht: „Sobald dem Zerstörer die Zustimmung erteilt wurde, unterscheidet er nicht zwischen Gerechten und Bösen.“

Als Hitler 1933 an die Macht kam, hielt der erste Oberrabbiner und Kabbalist von Israel, Rav Kook in der Altstadt von Jerusalem eine Predigt, in der er über den schrecklichen Holocaust sprach, noch Jahre bevor dieser begann:

„Feinde treiben das jüdische Volk zur Erlösung, blasen die Trompeten des Krieges, bombardieren es mit tosenden Drohungen von Verfolgung und Qual, geben ihm keine Ruhe in der Diaspora. Das Schofar eines unreinen Tieres wird zum Schofar von Messias. Amalek, Petilura, Hitler und ihresgleichen – wecken uns zur Erlösung. Jener, der nicht auf den Ruf des ersten Schofars gehört hat und jene, deren Ohren verschlossen sind und den Ruf des zweiten, gewöhnlichen Schofars nicht hören wollen, werden den Klang des unreinen, kraftlosen Schofars erhören. Sie werden gegen ihren Willen hören.“ (Berachot 51b)

Heute ist Präsident Trump pro-israelisch, aber früher oder später wird sich die Regierung ändern, und ein Führer mit viel weniger Sympathie für die Juden kann ins Amt kommen.

In einem solchen Szenario werden die Medien ihre Berichterstattung über gewalttätige Vorfälle gegen Juden einschränken. Weniger Bewusstsein bei den Behörden und in der Öffentlichkeit würde somit den Antisemitismus von seiner derzeitigen Verschärfung eine weitaus hässlichere Wendung nehmen lassen.   

Wenn die Botschaft unserer besseren Zukunft in Abhängigkeit von unserer Einheit Gehör findet, werden wir eine Wandel hin zu Sicherheit, Frieden und Ruhe erleben. Solange uns die Möglichkeit gegeben ist, die Methode der Verbindung – die Weisheit der Kabbala – zu verbreiten, ist es unsere Pflicht, dies zu tun, da sie das Potenzial birgt, alle Bedrohungen zu zerstreuen und uns zu einer neuen Harmonie zu bringen.

Michael Laitman ist ein globaler Denker, der in Israel lebt. Er hat einen Dr. in Philosophie und Kabbala und einen MS in medizinischer Bio-Kybernetik. Er ist ein produktiver Schriftsteller, der über 40 Bücher veröffentlicht hat, die in Dutzende von Sprachen übersetzt wurden. Er ist ein viel gefragter Redner und hat unter anderem für die New York Times, die Jerusalem Post, die Huffington Post, den Corriere della Sera, die Chicago Tribune, den Miami Herald, The Globe, RAI TV und Bloomberg TV geschrieben oder wurde von diesen interviewt. Die Botschaft von Laitman ist einfach: Nur durch Einheit und Verbindung können wir alle unsere persönlichen und globalen Probleme lösen und eine bessere Welt für unsere Kinder schaffen. Dr. Laitman unterrichtet täglich live rund zwei Millionen Menschen weltweit und wird Englisch, Spanisch, Hebräisch, Italienisch, Russisch, Französisch, Türkisch, Deutsch, Ungarisch, Persisch, Ukrainisch, Chinesisch und Japanisch simultan übersetzt. Besuchen Sie www.MichaelLaitman.com für weitere Informationen. Um mehr von seinen Berichten zu lesen – klicken Sie hier 

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.