Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Heute ist die ganze Welt wie ein Kind, das Erziehung braucht

Eine Frage, die ich erhielt: Welchen Rat können wir der Welt heute geben, um sicherzustellen, dass die Menschen nicht denken, dass die Krise vorbei ist, nur weil Billionen in die Wirtschaft gesteckt wurden und es eine Verschnaufpause in der Krise gibt?

Meine Antwort: Wir können ihnen einen Rat geben: Erzieht die Welt und verbreitet das Wissen über den Zustand der Welt. Es ist, als ob man einem Kind zu verstehen gibt, in was für einer Welt es lebt, anstatt es sich selbst zu überlassen, um diese Erkenntnis durch Schicksalsschläge zu erreichen. Wenn es auf sich selbst angewiesen bleibt, um das zu erkennen, wird es fünf bis zehn Tausend Jahre brauchen, durch welche die Menschheit gegangen ist, um diese Welt aufzubauen, und es wird gezwungen sein, mit seinem eigenen Blut für dieses Wissen zu bezahlen!

Wir erziehen ein Kind während seiner ersten 15-20 Lebensjahre in dieser Welt, damit es diese Welt versteht und bereit ist, in ihr zu leben. Auf fast gleiche Weise müssen wir heute die ganze Menschheit über die neue globale Welt und unsere vollständige Abhängigkeit voneinander unterrichten. Dann wird in kurzer Zeit jeder Mensch verstehen, worum es bei der neuen Welt geht und fähig sein, sich richtig in ihr zu verhalten. Andernfalls werden die Menschen das Gleiche durch Leiden lernen müssen.

Zum Kabbalalernzentrum–>

Verwandtes Material:
Blog-post: Wir geben unseren Kindern nicht die richtige Erziehung, da wir sie auch nicht erchielten
Blog-post: Das Programm, aus der Krise herauszukommen
Blog-post: Die Welt kann sich in jedeb Augenblik verändern
Kabbala Blog: Generation ich

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares