Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Die Wirklichkeit ist imaginär

Michael LaitmanIch empfehle jedem, meinen letzten Vortrag des Odessa-Kongresses anzuschauen, in dem es um die Wahrnehmung der Wirklichkeit ging. Dieses Thema zieht die Menschen immer mehr an, besonders die jüngere Generation. Die Menschen fangen an zu spüren und zu erkennen, dass wir nicht in der vollständigen Wirklichkeit leben, sondern in einem unvollständigen und deformierten Teil von ihr.

Ich erhielt sehr beeindruckende Fragen darüber von einem ehemaligen Klassenkameraden. Er erlebte einen heftigen Elektroschock, wonach er anfing, durch Gegenstände hindurchzusehen und sogar die Zukunft zu einem gewissen Grad erkennen konnte. Er war immer ein Skeptiker, aber nach dem Elektroschock (durch ein starkes Magnetfeld) begann er zusätzliche Kräfte wahrzunehmen, die einen Einfluss auf die Welt ausüben.

Das Thema der Wahrnehmung der Wirklichkeit hilft uns nicht nur zu erkennen, wie begrenzt unsere Wahrnehmung ist, sondern auch zu verstehen, dass alle spirituellen Welten in uns existieren und zusammen mit uns in der gleichen Dimension existieren, in der wir uns jetzt befinden. Wir können sie enthüllen, indem wir neue „altruistische“ Eigenschaften in uns enthüllen; durch diese Eigenschaften werden wir die zusätzlichen Welten verspüren. Die Methode, diese neuen altruistischen Eigenschaften in uns zu enthüllen, ist die Kabbala.

Verwandtes Material:
Blog-post: Die Wirklichkeit befindet sich in unserer Vorstellung
Leben aus der Kabbala, Seite 163, Kapitel „Egoismus in Altrismus verwandeln“

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares