Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Die übergeordneten Prinzipien, die das Leben garantieren

Nicht nur Amerika fällt auseinander. Die niederländische Regierung ist komplett zurückgetreten, die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel tritt zurück, die italienische Regierung steht am Rande des Zusammenbruchs, und das Coronavirus treibt auf der ganzen Welt sein Unwesen. Es wurden bereits Impfstoffe entwickelt, aber es sind bereits neue und infektiösere Stämme aufgetaucht, die sich schneller und mit einer höheren Sterblichkeitsrate ausbreiten als bevor es Impfstoffe gab. Und das Schlimmste ist, dass wir in eine neue Phase des Zusammenbruchs der alten Welt übergehen, vom Mangel an Arbeit zum Mangel an Nahrung. Wenn wir nicht bald aufwachen, werden wir in einer Hungerplage aufwachen, und die Menschen werden alles für ein Stück Brot für ihre Kinder zerschlagen.

Die einzige Möglichkeit, die drohende Kathastrophe abzuwenden, besteht darin, die Gesellschaft nach neuen, nicht egoistischen Prinzipien umzubauen. Das heißt nicht, dass wir altruistisch werden müssen, aber wir müssen verstehen, dass wir sterben werden, wenn wir uns weiterhin egoistisch zueinander verhalten, so einfach ist das.

Das neue Prinzip, das die Basis der neuen Gesellschaft sein muss, ist Verbindung, oder besser gesagt, Gegenseitigkeit. Kurz gesagt, bedeutet Gegenseitigkeit, dass wir alle Menschen, wer auch immer sie sind, gleich behandeln müssen. Wir müssen dafür sorgen, dass jeder Einzelne die Grundbedürfnisse erhält, die ein vernünftiges Auskommen ermöglichen. Dieses Prinzip muss über allen Grenzen, Ansichten, Rassen, Geschlechtsidentitäten, Glaubensrichtungen oder anderen Unterschieden zwischen den Menschen stehen.

Da das Problem, mit dem die Welt konfrontiert wird, der Mangel an Grundnahrungsmitteln ist, muss der erste und wichtigste Ausdruck unserer Verbundenheit die Bereitstellung von ausreichender Ernährung für alle sein. Egal, ob die Menschen Kommunisten, Nazis oder irgendein anderes Extrem sind, das man sich vorstellen kann, wir müssen immer noch jeden ohne Ausnahme mit den Grundbedürfnissen des Lebens versorgen.

Wenn wir versuchen, dies zu erreichen, werden wir feststellen, dass wir eine globale, übergreifende Organisation brauchen, die garantiert, dass jeder, in jedem Land, diese Grundnahrungsmittel bekommt. Natürlich weckt eine solche Dachorganisation das Bild einer globalen Regierung, mit all den berechtigten Bedenken von übermäßiger Macht. Doch ohne eine globale Koordination der Lebensmittelherstellung und -verteilung wird überall Chaos herrschen.

Die Zeit der autarken Nationalstaaten ist vorbei. So wie sich das Coronavirus schneller als ein Buschfeuer über die ganze Welt ausgebreitet hat, wird dies auch bei jeder weiteren Krise der Fall sein. Ohne globale Zusammenarbeit, die wirklich das Wohl aller anstrebt, werden wir nicht überleben. Und nichts ist geeigneter, unsere globale Zusammenarbeit zu beginnen, als die Versorgung jedes einzelnen Menschen auf dem Planeten mit Nahrungsmitteln zu gewährleisten. Dies wird nicht nur unsere bisher größte Bewährungsprobe sein, sondern auch die richtige Grundlage, um die neuen Einrichtungen der Menschheit zu bilden, die sich um das Wohlergehen der gesamten Menschheit kümmern werden.

Es hat sich bereits gezeigt – und auch ich habe schon mehrfach darüber geschrieben – dass der scheinbar endlose Strom von Krisen alle mit unserem Verhalten zueinander und zur Natur zusammenhängen. Unzählige Wissenschaftler und wissenschaftliche Institutionen haben Studien veröffentlicht, die unsere Misshandlung anderer Menschen und der gesamten Natur mit dem Zusammenbruch unseres globalen Ökosystems in Verbindung bringen. Die derzeitigen globalen Institutionen sind machtlos. Sie sind Dummköpfe ohne wirkliche Macht, und vielleicht ist es nur zum Besten, da sie tatsächlich die Interessen ihrer Länder vertreten und sich nicht wirklich um das Wohl der Menschheit kümmern.

Wie ich zu Beginn dieses Beitrags sagte, muss die globale Institution, die das Projekt der Nahrungsmittelversorgung beaufsichtigen wird, nicht aus Altruisten bestehen. Stattdessen werden die Menschen, die dieses Projekt leiten werden, diejenigen sein, die verstehen, dass es in unserem Interesse ist, das Wohlergehen aller zu garantieren, oder das globale System wird zusammenbrechen. Dieses Verständnis ist unabdingbar, und es ist realistisch, solche Menschen zu finden.
Verständlicherweise werden die Regierungen nicht glücklich darüber sein, einer solchen Institution ihre Macht zu überlassen, aber wir können darauf vertrauen, dass die Natur ihr Ding macht und sie auf die harte Tour dazu zwingt, auf Kosten von uns allen. Es liegen schwierige Zeiten vor uns, aber wenn wir verstehen, dass unser Leben auf dem Spiel steht, und wie wir es retten können, werden wir vielleicht erfolgreich sein.


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Diskussion | Fragen | Feedback





0 / 200

*