Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Die öffentliche Meinung muss durch eine Erziehung über das Gute verändert werden

In den Nachrichten (übersetzt aus Novayagazeta): Leuten einen frühen und schmerzhaften Tod zu wünschen, und sich dann darüber zu freuen, wenn dies geschieht, gehört in Russland immer mehr zum guten Ton. Nachrichten darüber, dass anderen eine ernsthafte Krankheit oder der plötzliche Tod widerfahren, führt dazu, dass Bürger in Lachkrämpfe voller Schadenfreude ausbrechen.

Respekt vor dem Tod – dem gemeinsamen Ende für alle, hat uralte Wurzeln in vielen Zivilisationen und genießt sozialen Konsens. Wenn der Tod nicht respektiert wird, wird es das Leben auch nicht. Russland hat dies während Stalin’s Repressionen durchgemacht und die Welt während des Faschismus. Aber bei solchen Symptomen sehen die Vorhersagen ziemlich düster aus.

Mein Kommentar: Der einzige Weg um die öffentliche Meinung verändern zu können, ist es, den Leuten die Erklärung einer korrekten Beziehung zu geben. Wie? Indem man die Massenmedien komplett restrukturiert – indem man Unterdrückung eliminiert und Güte einführt. Das ist, was die Kabbala vorschlägt. Menschen sind wie Kinder: Sie lernen nur durch Beispiele.

Zum Kabbalalernzentrum–>

Verwandtes Material:
Blog-post: Die Änderung der durch die Massenmedien verbreiteten Information ist von höchster Wichtigkeit
Blog-post: Den Übergang zu einer neuen, globalen Zivilisation vollziehen
Blog-post: Wie werden wir in der letzten Generation leben?
Baal HaSulam Artikel: „Aufbau der Gesellschaft der Zukunft“

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares