Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

„Zeit für weibliche Führung“ (Medium)

In Medium veröffentlicht „ Zeit für weibliche Führung “ 

 

Wenn die Welt zu einer neuen Realität erwacht, wird es die unerlässliche Rolle der Frauen sein, die Scherben zusammen zufügen und die Gesellschaft wieder aufzubauen. COVID-19 hat uns diese Tatsache, angefangen beim vertrautesten Lebensumfeld, das wir alle kennen – dem Zuhause, noch anschaulicher vor Augen geführt. Im Zuge der angeordneten Quarantäne haben wir erneut festgestellt, dass die Frau innerhalb der Familie die wichtigste und prägendste Person ist. Diese Bedeutung spiegelt sich in allen Lebensbereichen wider, in denen Frauen involviert sind. Diese treibende Kraft der Weiblichkeit ist genau das, was die Welt jetzt braucht, um sich von den Auswirkungen der Pandemie zu erholen.

Die wochenlange Ausgangssperre offenbarte die zentrale Stellung der weiblichen Kraft in der Familie, in der alle Mitglieder hauptsächlich auf die Frau angewiesen waren. Selbst wenn die Männer bei der Hausarbeit helfen, liegt der größte Teil der Last auf den Schultern der Frau. Jetzt, da die durch die Pandemie auferlegten Einschränkungen nach und nach aufgehoben werden und die Menschen in ihre Büros zurückkehren, ist es kaum denkbar, dass wir zum „business as usual“ zurückkehren werden. Neue Einsichten werden uns zurück in die Außenwelt begleiten, wie beispielsweise das beeindruckende Engagement und die Entschlossenheit der Frauen in jedermanns Leben, die sich jedem Menschen eingeprägt haben und die in Zeiten der Verzweiflung, wie sie der Planet jetzt zu überwinden versucht, besonders wichtig sind.

Die Welt als Heimat der Menschheit

Es überrascht nicht, dass die positivsten Ergebnisse bei der Eindämmung der Coronavirus-Pandemie in Ländern erzielt wurden, die von weiblichen Führungskräften geführt werden, wie kürzlich in den Weltnachrichten hervorgehoben wurde. Wenn Frauen einen größeren Beitrag an der Führung unseres gemeinsamen globalen Heimes, d.h. der gesamten Menschheit, leisten, werden wir zweifellos davon profitieren, weil es weniger Kriege, weniger Probleme und Konflikte und eine bessere Organisation unserer Welt insgesamt geben wird.

Jeder Mann weiß, dass wenn er in grundsätzlich jeder Lebensfrage ein gutes Ergebnis erzielen will, sollte er sich mit seiner Partnerin zu Hause beraten, denn sie ist ernsthafter und pragmatischer als er. Dies ist etwas, was ich in vielen Kulturen beobachtet habe. Mit wenigen Ausnahmen sind es die Frauen, die mit der Führung betraut sind und Entscheidungen treffen, sogar in einigen Ländern, in denen Frauen im Schatten zu leben scheinen. Es ist die Frau, die bestimmt, was in der Familie geschieht.

Wenn es mehr Männern bewusst wäre, wie wichtig es ist, auf die Frauen zu hören, wenn wir vor vielschichtigen Herausforderungen stehen, würde sich der Zustand der Welt hinsichtlich der Art und Weise, wie wir unser Leben führen, was wir für uns erlangen und welche Ziele wir uns setzen, zum Besseren verändern.

Weibliche Eigenschaften zum Wohle der Gesellschaft

Frauen sind von Natur aus dazu berufen, die Welt so, wie ihr Haus zu organisieren, damit sich alle darin wohl und geborgen fühlen. Im Unterschied zu Männern, die eher wie Kinder sind, die sich gerne mit ihren Freunden im Hinterhof streiten, werden Frauen nicht zulassen, dass das Gezänk und die kindischen Wettkämpfe so weitergehen, wie sie es bis zum Ausbruch der Pandemie getan haben. Genau wie eine Mutter sind Frauen in der Lage, in der Gesellschaft alles in Ordnung zu bringen und die Kämpfe und rücksichtslosen Wettkämpfe zu beenden. Und die Männer werden auf sie hören. Dies ist vergleichbar mit der Bereitschaft eines Kindes, seiner Mutter zuzuhören. Sie hat es geboren, gefüttert und aufgezogen, daher weiß sie, wie sie es steuern kann. Warum also sollte unser gemeinsames globales Zuhause nicht auf die gleiche Weise verwaltet werden wie unsere Familien? Wenn sich die Frauen zu diesem Zweck zusammenschließen und vernünftig, weise und energisch handeln, wird eine positive Veränderung eintreten.

Es könnte möglicherweise der Eindruck entstehen, dass Frauen insbesondere in diesem Heilungsprozess von der Pandemie, nicht unbedingt bereit und entschlossen sind, die Führung zu übernehmen, damit die Welt in dem erforderlichen Maße Veränderungen herbeiführen kann. Deshalb ist es unabdingbar, die Wichtigkeit der Rollen, die Frauen in allen gesellschaftlichen Diskursen spielen sollten, auf einer möglichst breiten Ebene zur Sprache zu bringen.

Vermutlich bedarf es auch einer größeren Unterstützung durch männliche Kräfte, um Frauen zusammenzubringen und ihnen den Weg zu ebnen. Eine solche Kraft sollte den Frauen zur Seite stehen, um sie zu ermutigen und Raum zu schaffen, damit sie ihren verdienten Platz einnehmen und die Führung übernehmen können. Ich will damit nicht sagen, dass ein Teil der Gesellschaft den anderen ersetzen muss. Sie alle lernen, sich gegenseitig zu ergänzen.

Ein derart dynamisches Gleichgewicht zwischen den Geschlechtern sollte vom Verständnis herrühren, dass wir alle, Männer und Frauen, nicht zu unserer früheren fehlerhaften Lebensweise zurückkehren können. Die alte Welt, die wir aufgebaut haben, droht zu zerfallen, und das Coronavirus ist nur das erste Anzeichen dafür. Wir müssen gemeinsam eine neue Welt aufbauen, wo jeder daran arbeitet, eine blühende und doch nachhaltige Gesellschaft zu kultivieren, statt ein unausgewogenes System der Verschmutzung und Zerstörung zu schaffen.

Dieser Wandel bedeutet nicht, dass wir alles abreißen und neu aufbauen müssen, sondern Geschäfte und Aktivitäten einfach aus einer neuen Perspektive betrachten müssen: zum Wohle unserer Kinder, der gesamten Menschheit und der gesamten Natur. Frauen können die scharfsichtige Vision liefern, um solche Entscheidungen zu treffen. Mit anderen Worten: Frauen sollten die vorrangigen Ziele festlegen, und Männer werden sie umsetzen. Durch diese gegenseitige Zusammenarbeit wird eine gemeinsame Basis der Unterstützung und des Verständnisses entstehen.

[264252]

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.