Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Wir können die Naturgesetze nicht umgehen

Michael Laitman

Eine Frage, die ich erhielt: Der große Kabbalist Baal HaSulam rief die Menschen auf, die Naturgesetze nicht zu verletzen, als wären diese wie Verkehrsregeln, wobei ein Mensch die Straße an einer verkehrten Stelle überqueren oder als „Geisterfahrer“ unterwegs sein kann. Die Menschheit hat z. B. das Gravitationsgesetz seit den Zeiten der Gebr. Wright missachtet. Nichtsdestotrotz gilt dieses Gesetz immer noch; wir umgehen es einfach nur. Und, was soll‘s?

Meine Meine Antwort: Zu jeder Zeit verletzt der Mensch die Naturgesetze, seine Handlungen erwecken einen negativen Einfluss auf sich selbst, bis hin zum Tode. Das Verhaltensgesetz in der globalen Gemeinschaft manifestierte sich bis heute noch nicht als ein Naturgesetz, aber jetzt beginnt es, sich zu manifestieren, da wir gerade in die Endphase unserer Entwicklung eintreten, dem „humanen“ Niveau, während wir vorher niedrigere Stufen durchliefen, die unbelebt, pflanzlich und tierisch genannt werden.

Naturgesetze sind strikter als Verkehrsgesetze, denn die Natur kennt kein Mitleid und fordert die „exakte Bezahlung“ ein. Wir können die Naturgesetze nicht umgehen, allerdings können wir sie studieren und lernen, sie korrekt anzuwenden. Die Globalisierung zwingt uns, uns zu vereinigen, um uns in Übereinstimmung mit den herrschenden Kräften der Natur zu bringen. Tun wir dies, nutzen wir die Naturgesetze zu unserem Vorteil. Treten wir jedoch nicht als eine globale Gemeinschaft auf, werden wir wie die mangelhaft konstruierten ersten Flugzeuge abstürzen, bis wir lernen, die Naturgesetze richtig anzuwenden!

Verwandtes Material:
Freunde, reichen wir uns die Hände!

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.