Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Warum lernen Bakterien, resistent gegen Antibiotika zu werden?

In den Nachrichten (aus CBS News): „Superresistente Superbazillen“ – Wissenschaftler schlagen wegen unseres übermäßigen Gebrauchs von Antibiotika Alarm – und weil die Keime Wege gefunden haben, resistent zu werden. „Die Ära des Antibiotikums ist tatsächlich nur 60 Jahre alt, doch je mehr die Resistenz fortschreitet, umso mehr reagieren sie wie in der Zeit vor dem Antibiotikum“, sagt Dr. Robert Daum, Leiter des Bereichs Infektionskrankheiten an der Universität Chicago Children’s Hospital.

Mein Kommentar: Dieses Phänomen ist programmiert: Wir werden nicht in der Lage sein, dem Leiden zu entfliehen, denn dadurch bringt uns unsere egoistische Natur zur Erkenntnis des Übels in uns. Das geschieht, damit wir uns danach sehnen, unsere egoistische Natur durch eine Natur der Liebe und des Gebens zu ersetzen.

Zum Kabbalalernzentrum–>

Verwandtes Material:
Blog-post: Die Rettung vor Schweinegrippe ist nicht Isolation, sondern Kooperation
Shamati#50: Zwei Zustände

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.