Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Qualitative Entwicklung

Frage: Wenn ich nicht mit dem Schöpfer einverstanden bin, muss ich eine sehr große Anstrengungen unternehmen, um mich über diesen Zustand des Widerstands zu erheben. Welche Art von Arbeit ist es?

Antwort: Selbstverständlich bist du nicht mit Ihm einverstanden! Denn jedes Mal erwachen in dir neue egoistische Verlangen, etwas größer als zuvor, aber auf einer neuen Ebene und auf unterschiedliche Art und Weisen!

Aber manchmal denkst du, du bist kein großer Egoist, weil in dir eine andere Eigenschaft zu wachsen beginnt, die zunächst klein erscheint. Nehmen wir an, du hast die Entwicklungsphase einer Assel durchlaufen und bist schon zu einem Küken geworden, aber zuvor warst du eine große Assel und jetzt bist du ein kleines Küken. So entwickelst du dich weiter, von einem hässlichen Entlein zu einem weißen Schwan. Dennoch verstehst du, dass du im kalten Wasser sitzt. Dann wirst du wieder ganz klein, aber schon ein Elch usw….

Mit anderen Worten, die vorangehende frühere Entwicklungsstufe wird auf der nächst höheren durch eine kleinere ersetzt, das heißt durch einen niedrigeren Zustand in der Entwicklung, aber mit deutlich mehr Qualität. Allerdings fühlst du das zunächst noch nicht. Deswegen denkst du manchmal, dass du dich im Abstieg befindest, verglichen mit der vorherigen Stufe, wo du eine große Spinne warst und dich gefreut hast, verschiedene Mückenarten zu fangen und zu fressen, und nun bist du ein kleines Weichtier.

Ich meine es ganz im Ernst! Wir fühlen, dass wir absteigen, aber in Wirklichkeit erheben wir uns qualitativ. Wir durchlaufen konsequent Stadien der embryonalen Entwicklung (Ibur), des Gestillt-Werdens (Yenika) und die Zustände des Kleinseins (Katnut) sowie des Ausgewachsen-Seins (Mochin).

Daher gibt es keine Abstiege, sondern lediglich stetige Veränderungen. Und so ist es in der ganzen Menschheit. [129738]

Auszug aus dem Unterricht, 07.02.2014

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.