Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Proteste als Mittel zur Manipulation der Welt

Meinung: (H. Misgav, PhD, College of Law, Netanya): Die Massen folgen den Anarchisten, die die Verhaftung von Terroristen verhindern, und den Sängern, die dreifache Ticketpreise für ihre Konzerte verlangen. Die Absichten lassen sich klar erkennen – die gewählte Regierung soll geschützt werden.

Dies ist kein echter Protest, da er von Demagogie und Hass geprägt ist. Dieser Protest ist nicht gut aufgrund der Art, wie er zustande kam, und wegen des ultimativen Ziels, das sich dahinter versteckt. Die Organisationen, die hinter den harmlosen Namen stehen, und Geldquellen, die nie transparent waren, finanzieren diesen Protest.

Das Wesen der Massenproteste liegt in der Verbreitung des unbegründeten Hasses, wobei das Ziel die Zerstörung der bestehenden Ordnung und die Erschaffung einer anarchistischen Welt ist, welche auf den ersten Blick eher radikal und liberal zu sein scheint.

Mein Kommentar: Früher, während der Konfrontation zwischen Amerika und der Sowjetunion, war Israel für Amerika notwendig und hat natürlich davon profitiert. Doch später, mit dem Ende der Konfrontation, hat sich diese Notwendigkeit erübrigt. Israel ist überflüssig und zum Stolperstein bei der Gründung eines Bundes zwischen den USA und der gesamten arabischen Welt, angeführt von Saudi-Arabien, geworden. Nach dem neuen Plan der Vereinigten Staaten müssen die Beziehungen mit dem radikalen Islam gepflegt werden – auf diese Weise können sie weiterhin ihre Interessen im globalen politischen Spiel wahren.

Die Naturgesetze werden jedoch nicht von Politikern festgelegt, und dadurch, dass Amerika seine Hilfe für Israel einstellt, fügt es sich selbst als Großmacht Schaden zu, denn es widersetzt sich den Gesetzen der menschlichen Entwicklung in Richtung hin zu einer einheitlichen, integralen Gemeinschaft.

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.