Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Obamas erste Tage im Amt

In den Nachrichten (Daily Mail): „Hat ein Ufo Obamas Einweihungszeremonie überflogen?
Ein Ufo hat bei der Einweihung des US-Präsidenten Barack Hussein Obama für Wirbel gesorgt. Jemand schrieb: „Ich persönlich denke, die kleinen grünen Männchen sind nur aufgetaucht, um Obama gemeinsam mit dem Rest der Welt alles Gute zu wünschen.“

Mein Kommentar: Genaugenommen existieren laut Kabbala keine Ufos. Was Obamas PR-Team meinte, war wohl eher etwas wie: „Die Augen des gesamten Universums sind auf Amerika gerichtet.“

In den Nachrichten (FOX News): Präsident Obama erste offizielle Handlung im Amt war die Einführung neuer Beschränkungen für Lobbyisten im Weißen Haus und das Einfrieren der Gehälter hochbezahlter Berater als Zeichen im Hinblick auf die wirtschaftlichen Turbulenzen des Landes. Das Einfrieren der Gehälter der rund 100 Beschäftigten des Weißen Hauses, belässt die Gehälter auf deren derzeitigem Niveau von über 100 000 US-Dollar jährlich.

Mein Kommentar: Diese Art von Solidarität muss universell und gleichmäßig verteilt sein, dann wird sie zu Arvut (gegenseitige Bürgschaft) führen und die korrigierende Kraft, das Höhere Licht, anziehen. Sobald auch nur ein einziger Schritt in diese Richtung getan wird, wird die Krise zu Ende gehen.

Zum Kabbala Lernzentrum –>

Verwandtes Material:
Blog-post: Obama wird sich ändern müssen – zusammen mit dem Leben

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.