Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Mütterliches Kapital

Frage: Sie sagen, dass wir unter heutigen besonderen Umständen die Hilfe seitens der Frauen benötigen. Was ist das für eine Kraft, ohne die wir es nicht schaffen?

Meine Antwort: Es hat mal jemand gesagt, dass hinter jedem erfolgreichen Mann eine Frau steht. Offenbar, je erfolgreicher er ist, desto ernsthafter – milde ausgedrückt – geht sie an die Sache ran.

Und deshalb möchte ich mich an alle unsere Frauen wenden – sowohl an diejenigen, deren Männer mit uns studieren, als auch an jene, die nicht verheiratet sind. Zeigt den Männern bei jeder Gelegenheit, dass die Frauen Vereinigung und Korrektur von ihnen erwarten. Sie sollen sehen, dass in jeder Frau eine sehr große Besorgnis über die aktuellen Bedrohungen, die sich immer mehr ausbreiten, existiert – damit wir uns über den jetzigen Zustand erheben und ihn korrigieren.

Jede Frau soll das zeigen. In der Familie werden selbstverständlich die größten Erfolge erzielt, wenn der Mann spürt, dass die Frau reale spirituelle Handlungen von ihm erwartet.

Es ist sehr wichtig, dass jede Frau Anstrengungen unternimmt. Denn Frauen besitzen eine besondere Gabe, die es ihnen erlaubt, sogar ohne Worte, auf der Gefühlsebene Männer zu erwecken, Verlangen in sie hineinzubringen und sie in die richtige Richtung zu steuern. Das ist nicht einfach eine weibliche, sondern eine mütterliche Eigenschaft.

Und der Mann, weil er nicht gebären kann, bleibt in gewisser Weise ein „Kind“ und verfügt über die entgegengesetzte Neigung – zuzuhören. Wir, Männer, brauchen also sehr die weibliche Unterstützung.

Frage: Die Frau verspürt von Natur aus einen ständigen Mangel. Worauf soll dieser heute gerichtet sein?

Meine Antwort: Die Welt befindet sich in einer Krise, und diese Krise ist entstanden, damit wir sie mit Hilfe der Vereinigung korrigieren können. Zuerst verbinden wir uns in den Gruppen, dann im Volk Israel, auf dem „Gebiet“, woher das Licht, das zur Quelle zurückführt, kommt, und später in der ganzen Welt. Wir müssen dafür sorgen, dass die Korrektur in dieser Reihenfolge stattfindet. Das ist das, was die Frau von ihrem Mann und überhaupt jede Frau von jedem Mann verlangen soll. Sanft, aber unnachgiebig. Das können sie…

Auszug aus dem Unterricht nach der Zeitung „Ha Uma“ („Die Nation“), 12.08.2012


Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares