Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Das weibliche Verlangen führt

Europäischer Kongress. Lektion 1

Frage: Sie sagten mehrfach, dass der Mann, ob er das will oder nicht, nur das tut, was die Frau verlangt. Wie können die Männer das weibliche Verlangen global beeinflussen?

Meine Antwort: Das weibliche Verlangen ist ein Verlangen zu empfangen, und ein männlicher Wunsch ist ein Wunsch zu geben. In jedem von uns gibt es sowohl ein männliches, als auch ein weibliches Verlangen – wir kennen das auch am Beispiel der Chromosomen.

Deshalb teilen sich auch die männlichen und die weiblichen Gruppen in einen männlichen und einen weiblichen Teil auf. In jeder Gruppe offenbaren sich die Verlangen zu empfangen und zu geben unterschiedlich, und wir sollen sie richtig anwenden.

Die Frauen sind organisierter, ergebener und zielstrebiger als die Männer. Sie sind die Grundlage unserer Welt. Und der Mann verwirklicht das weibliche Verlangen. Wenn wir den Frauen in der Gruppe eine größere Möglichkeit auf die Gruppe einzuwirken  gestatten, dann werden die Gruppen mehr verbunden, ernster und zielstrebiger sein. Davon bin ich überzeugt.

Auszug aus der 1. Lektion des Europäischen Kongresses, 22.03.2013

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.