Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Meine Gedanken auf Twitter 3/12/17

 

Am Wichtigsten ist es zu spüren wie sich mein ICH von mir abtrennt. Nicht ICH spüre, sondern WIR. Die Gruppe kümmert sich um das WIR, genauso wie sich früher jeder ums eigene ICH gekümmert hat. WIR beginnen, für UNS zu beten, zu UNS kommt das Licht und macht aus UNS die Einheit, und nur da offenbart sich der Schöpfer.  

Die Kabbala entwickelt neben dem Egoismus des Menschen auch seinen „Punkt im Herzen“, damit er sich zwischen beiden Kräften befindet: der guten und der bösen Grundlage. Dann wird er fähig und frei sein, seine böse Grundlage für die Güte zu nutzen und so voranzuschreiten.

von Twitter 3.12.17

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.