Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Jeder benötigt Zeit!

Jeder benötigt Zeit und die Freiheit, sich ohne Zwang zu entwickeln. Ihr seht, dass ich den Leuten erlaube, nach Belieben zu den Unterrichten zu kommen und niemanden davon abhalte, falls er gehen möchte. Sofern eine Person keinen Schaden verursacht, und wenn sie nicht psychisch krank ist, sodass diese Art von Studium ihr Schaden zufügen könnte, dann freue ich mich immer, sie zu sehen – auch wenn sie nur einmal im Jahr kommt. Lasst sie hierher kommen und andere Orte ausprobieren – sofern sie die Dinge schnellstmöglich klärt. Mein Job ist es, ihr dabei zu helfen und nicht, sie daran zu binden.

Es gibt verschiedene Kreise, in denen sich Menschen aufhalten können – abhängig davon, wie sehr sie sich in diese Arbeit einbringen – die zunehmend innerlicher sind. Und die Bedingungen sind härter; sie nehmen größere Verantwortung auf sich und brauchen stärkere Hilfe. Daher benötigt jeder Kreis „Polizisten und Wächter“, die zunehmend strenger und unnachgiebiger werden, bis hin zum innersten Kreis.

Ihr könnt all das zwischen euch ermitteln. Im Moment ist es noch nicht so klar, da ihr die Wurzel eurer Seelen nicht versteht. Später jedoch wird alles klarer werden. Und zwar zu solch einem Ausmaß, dass Rabbi Shimons Schüler genau wussten, von welcher Sefira die Seele eines jeden Freundes, der sich in der allgemeinen Struktur der Zehn Sefirot befindet, herstammt.

Wir müssen die Geduld eines Menschen respektieren, da sich alles verändern kann und sich jeder Tag vom anderen unterscheidet. Daher vollbringt ein Mensch, der seit Jahren zu den Unterrichten erscheint, stets präsent ist und immer wieder zurückkommt, damit eine große Arbeit. Komme, was wolle, er ist ein Teil von jedem, und nebenbei macht durch das Studium des Materials Fortschritte. Zu jeder Zeit beeinflussen ihn das Umgebende und Innere Licht durch das Studium, den Lehrer und die Umgebung.

Das ist eine großartige Sache! Wir wissen nicht jeden Moment zu schätzen, den wir mit Verbundenheit oder auch nur mit Ausrichtung auf die Enthüllung des Schöpfers gewürdigt wurden. Es ist ein Zeichen für einen Mangel an Respekt und der Wichtigkeit der Spiritualität. Daher bedeutet Geduld, nicht nur an einem Ort zu warten, sondern alles mir Mögliche zu tun und das, was dabei herauskommt, zu akzeptieren!

Es mag gut sein, dass ich mich nicht in jedem Moment an dem, was ich erhalte, erfreuen kann, da es mir noch an der Empfindung mangelt, dass alles vom Schöpfer kommt, selbst die unangenehmsten Ereignisse. Und dennoch müssen wir Geduld als etwas sehr Wertvolles betrachten.

Auszug aus dem Unterricht nach der „Einführung zum TES“, 01.02.2013

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares