Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Die Wurzel Israels wird Israel keinen Frieden geben

Prof. Ran Blitzer, Leiter des israelischen Expertenkabinetts zur Bekämpfung von Covid-19, hat erklärt, dass die Schließungen nicht mehr funktionieren. Die Impfstoffe seien zwar wirksam, aber es gebe immer noch hohe Infektionsraten. Neben dem Kampf mit dem Virus befindet sich Israel in einem weiteren heftigen Wahlkampf, der viele der Covid bezogenen Entscheidungen politisch motiviert macht, auf Kosten der Gesundheit der Bevölkerung. Das allgemeine Gefühl unter vielen Israelis ist, dass es Orientierungslosigkeit wegen des politischen Chaos gibt, in dem sich die Politiker gegenseitig bekämpfen, anstatt das Virus zu bekämpfen.

Aber das Chaos nimmt nicht nur in Israel überhand. Soziale, politische und medizinische Krisen ereignen sich auf der ganzen Welt. Die Nachrichten mögen sich seit letztem Sommer aufgrund der wachsenden rassischen und politischen Spannungen, die dort gewalttätig wurden, mehr auf die USA konzentriert haben.

Auch Europa ist in anhaltenden gewalttätigen politischen und durch Covid verursachten Unruhen verstrickt, ebenso wie Russland, Myanmar mit seinem Militärputsch und viele andere Länder. Selbst dort, wo eine relative Ruhe zu herrschen scheint, wie in China, ist dies nur eine Fassade. Alle leiden unter der globalen Wirtschaftskrise, den wiederholten Lockdowns und dem beunruhigenden Gefühl, dass die Menschheit keine Führer hat und alle ratlos sind.

Die Krisen haben nur scheinbar nichts miteinander zu tun, und jedes Land geht mit seinen Problemen allein um, aber in Wahrheit hängt alles zusammen. Noch schlimmer, auf einer tieferen Ebene, ist alles mit Israel verbunden. Und jetzt, wo sich die amerikanische Saga ein wenig beruhigt hat, wird die Welt ihre Aufmerksamkeit auf Israel und die Juden richten, und zwar nicht, um uns zu unserer Impfleistung des israelischen Bevölkerung zu beglückwünschen.

Wir müssen ein für alle Mal verstehen, warum die Welt nicht aufhört, Israel die Schuld für ihre Misere zu geben, und warum sie das Gefühl hat, dass Israel ihr etwas schuldig ist. Die Wurzel des Volkes Israel liegt nicht in irgendeinem abgelegenen Stamm im alten Mesopotamien.

Israel ist zu einer Nation zusammengewachsen, nachdem sich viele Menschen aus vielen Stämmen und Nationen unter Abrahams Führung zusammengeschlossen haben, weil sie an seine Lehre glaubten, dass Barmherzigkeit und Liebe zu anderen der Schlüssel zum Glück sind. Diese Menschen, die nichts gemeinsam hatten, entwickelten ein einzigartiges Band, das auf einer Ideologie der Einheit über Feindschaft und nicht auf familiärer oder stammesmäßiger Verwandtschaft beruhte.

Da diese Fremden tiefes anfängliches Misstrauen und Hass überwinden mussten, wurde die Bindung immens stark. Das gebildete Band war wie kein anderes, und es hob Israel in nie zuvor existierenden Höhen. Diese Bindung, die durch die Überwindung der intensiven Feindschaft geschmiedet wurde, war zum Vorbild für die Nationen, ein Beweis dafür, dass wir jeden Groll überbrücken und jeden Konflikt lösen können, wenn wir die Einheit hoch genug erheben.

Doch die Verbindung zwischen dem Volk Israel und den Völkern der Welt ist nicht zerbrochen. Sie kann nicht gebrochen werden, denn die Völker der Welt sind unsere Wurzel, unser Ursprung. Deshalb kann die Menschheit nicht aufhören, sich für Israel oder für die Juden zu interessieren. Ob es ihnen gefällt oder nicht, sie fühlen sich mit den Juden verbunden und Israel ist mit allen Nationen der Welt verbunden.

Heute, wo Unordnung und Uneinigkeit jeden Winkel des Erdballs plagen, wird sich die Welt noch schneller als früher an Israel wenden. Israel, das es einst geschafft hat, eingeschworene Feinde unter der Idee zu vereinen, dass Einheit der höchste Wert ist, lässt nun die Welt im Stich. Wir haben unsere heiligsten Werte der „gegenseitigen Verantwortung“ und der „Liebe zu anderen“ in bloße Lippenbekenntnisse verwandelt, in Wahlslogans, die niemand glaubt.

Dabei sind diese Werte genau das, was die Welt braucht, wir sind diejenigen, die sie einst errungen haben, und weil die Welt sich mit uns verbunden fühlt, verlangt sie dies von uns. Sie verlangt von uns, die Einheit wiederherstellen und sie verbreiten, indem wir das Geheimnis der Einheit über den Hass hinaus mit anderen teilen.

In der Zwischenzeit sind wir, die unsere Einheit aufgegeben haben, das misstrauische Volk geworden, das wir mal waren, bevor wir zu Abraham kamen und den Wert der Einheit entdeckten. Wir wollen uns den Nationen der Welt wieder anschließen, aber sie lassen uns nicht. Sie werden nur eine Sache von uns akzeptieren – dass wir  uns wieder vereinen. Sie brauchen uns nicht, um wie sie zu sein, sie brauchen uns, um Israel zu sein – Menschen, die sich über ihren Hass erheben und sich vereinigen und damit ein Beispiel geben, das heute das Einzige ist, das die Welt vor dem Elend retten kann.

Mittlerweile haben wir unsere Einheit aufgegeben und sind zu einem misstrauischen Volk geworden, das wir einst waren, bevor wir zu Abraham kamen und den Wert der Einheit entdeckten. Wir wollen uns den Nationen der Welt wieder anschließen, aber sie lassen uns nicht. Sie werden nur Eines von uns akzeptieren – dass wir uns wieder vereinen. Sie brauchen uns nicht, damit wir wie sie werden. Sie brauchen uns als Israel-Menschen, die sich über ihren Hass erheben und sich vereinigen, und damit ein Beispiel dafür geben, dass heute das Einzige ist, was die Welt vor dem Elend retten kann.

#Israel #COVID19 #vaccinecovid19

 


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.