Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Die verlorenen Söhne sind vom amerikanischen Traum enttäuscht

Michael LaitmanNews Report (übersetzt von news.ru): Zwischen den Jahren 2000 und 2007 kehrten 3.500 Menschen pro Jahr nach Israel zurück. Im Jahr 2008 jedoch sprang die Anzahl der zurückgekehrten Menschen auf 7.000 und weitere 15.000 reichten ihre Anträge beim Ministerium für Einbürgerung ein. Allein in den letzten zwei Monaten kehrten nicht weniger als 2.000 Menschen nach Israel zurück.

Mein Kommentar: Die Rückkehr der „verlorenen Kinder“ kennzeichnet das Ende ihrer Wanderungen in der Suche nach dem Himmel auf Erden und den Anfang ihrer Suche nach dem wahren Himmel – der Enthüllung der Höheren Welt. Das Buch Sohar sagt, dass dies der Rückkehr der wirklich verlorenen Söhne vorangeht – der Rückkehr der zehn Stämme, die vor 3.000 Jahren verlorengingen. Heute gibt es von ihnen hunderte Millionen in der Welt …

Verwandtes Material:
Blog-post: Unter Israel versteht man all jene, die direkt zum Schöpfer streben
Blog-post: Die jüdische Nation kann nur durch die Rückkehr zu „Liebe deinen Nächsten..

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.