Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Die heilende Wirkung von Katastrophen

Michael LaitmanNews Report (übersetzt von gazeta.ru): Viele Länder, Russland eingeschlossen, erhielten einen Aufschwung an Tatkraft und Zuversicht während der Jahre des Rohstoff-Booms. Für diese Länder hat die finanzielle Instabilität, die sich rasch über die gesamte Welt ausgebreitet hat, gezeigt, wie alle in der Welt voneinander abhängig sind, und die Grenzen der wirtschaftlichen, und somit auch geopolitischen Möglichkeiten umrissen.
Idealerweise kann für mächtige Länder rund um die Welt, so auch Russland, die Finanzkrise zu einem Antrieb werden, die kollektiven Interessen, die Erforderlichkeit unterschiedlicher Handlungen und das Zurückweisen des Egoismus, zu erkennen, was allen Menschen dieser Welt gegenwärtig ohne Ausnahme innewohnt. Aber damit dies geschehen kann, müssen die Menschen ernsthaft wahrnehmen, dass sie sich vor einer bevorstehenden Katastrophe befinden. Unglücklicherweise sind sie sich dessen bisher nicht bewusst.

Mein Kommentar: Natürlich können wir sitzen und warten bis sich die Krise in eine Katastrophe verwandelt, und Nazi-Regimes sowie ein Weltkrieg in den entwickelten Ländern hervorgerufen werden. Dadurch wird die Menschheit unsere gemeinsame kollektive Abhängigkeit, und die Notwendigkeit, den Egoismus abzulehnen, erkennen. Dann werden sie nach einem Weg Ausschau halten, um die menschliche Natur zu korrigieren, und schließlich die Kabbala enthüllen. Jedoch ist dies der Weg des Leidens.

Der alternative Weg besteht darin, ist die Methode zur Korrektur des Egoismus heute in der ganzen Welt zu verbreiten und zu verwirklichen.

Verwandtes Material:
Blog-post: Wohin entwickelt sich die Welt – Nazismus oder Globale Einheit?

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.