Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Die geistige Eroberung des Landes Israels

Auf dem Weg zum Land Israel muss das jüdische ständig Volk mit seinen egoistischen Verlangen kämpfen. Das erste, was uns erwartet, ist ein lange Periode der „Eroberung des Landes“ – das ist der innere Krieg zwischen uns und in uns selbst. Denn es entstehen in uns jede Menge Unannehmlichkeiten, die gegen unsere Verbindung aufstehen und das Ziel verfolgen, das Licht Chochma  zu bekommen, das im Land Israel erstrahlt. Wenn wir dieses Licht nicht enthüllen können, wirkt es auf uns negativ, was alle Probleme verursacht: Wir fangen an, alle um uns herum zu hassen – sogar unsere Freunde und Brüder, mit denen wir noch gestern eine gute Verbindung hatten.

In der Wüste waren wir alle wie Eins, auf dem Niveau von Bina, und plötzlich fallen wir in einen tiefen schwarzen Abgrund. „Und das heißt das Land Israel?“ Wohin hat man uns geführt? Gestern haben wir uns umarmt, saßen vor dem Feuer, haben Lieder gesungen, alles war gut und friedlich. Und jetzt? Die Frauen streiten sich, hetzen die Männer gegeneinander auf, die Kinder schmollen! Plötzlich beginnt ein Volk mit uns einen Krieg, dann das andere…!“ Es entstehen große innere Probleme!

Wie können wir – aus dem ruhigen Zustand, in dem wir uns in einer winzigen Verbindung mit dem Schöpfer befinden – uns wünschen, diese Widerstände zu überstehen, weil das des Schöpfers Wille ist? Wir sehen, wie man uns von vornherein den Eingang in unseren nächsten Zustand erschwert: Seid bereit für Schwierigkeiten, die euch das Leben nicht mehr wünschenswert erscheinen lassen. Ihr werdet nicht zur Verbindung kommen können. Und ohne die Verbindung verliert ihr die Bindung zum Schöpfer! Ihr kehrt praktisch zur Schlange zurück, vor der ihr aus Ägypten geflohen seid.

Deswegen müssen wir auf den Weg zum Land Israel vorbereitet sein, damit uns keine Störungen abhalten. Wir müssen systematisch mit diesen Störungen kämpfen – in der Gewissheit, dass es keinen Rückweg gibt und immer weiter nach vorne schreiten. Das muss in unserem Bewusstsein fest sitzen und dann können wir wirklich voranschreiten.

[#164509]

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.