Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Der Platz für die Offenbarung des Schöpfers [116854]

Frage: Es wird gesagt: „Ihr sollt die Arche aus der Akazie bauen, die zweieinhalb Ellen lang ist…“ Woher stammt solche Genauigkeit der Berechnungen? Was bedeutet das Gold, mit dem der goldene Kranz sowohl von außen, als auch von innen geschmückt ist?

Meine Antwort: Es handelt sich um die wichtigsten 10 Sefirot, wobei jede von ihnen wieder 10 Sefirot beinhaltet, und darin weitere 10 Sefirot – usw.. Sie teilen sich in die bestimmte Eigenschaften, Kombinationen, Verbindungen untereinander auf.

Es existiert die unbelebte, pflanzliche, tierische Natur und der Mensch – die Teile, die an ihrer Ähnlichkeit mit dem Schöpfer arbeiten. Und jeder von ihnen soll aus den Haupteigenschaften bestehen. Der Kohen (Priester) soll beispielsweise unbedingt verheiratet sein. Einige Tierarten sollen koscher sein, das heißt geteilte Hufe und ein bestimmtes System der Verdauung haben.

Warum baut man die Arche aus der Akazie oder aus der libanesischen Zeder, und für die Deckung nimmt man Gold, Silber, Kupfer? Weil das jene besonderen Materialien sind, welche in der Natur in ihrer natürlichen Art existieren, und welche man nicht künstlich herstellen muss.

Sie werden in einer bestimmten Kombination verwendet, und schaffen diese oder jene Form. Du nimmst doch nicht eine beliebige Eigenschaft mit, sondern sollst diese ändern, ihr eine bestimmte Form durch deine Handlung geben. Beispielsweise wird der geizige und böse Mensch fröhlich und freigebig. Das heißt, man muss alle Eigenschaften richtig sammeln, denn jede von ihnen soll in einer bestimmten Art und in einer bestimmten Kombination zu anderen stehen. Auf diese Weise wird der Platz für die Offenbarung des Schöpfers vorbereitet.

Auszug aus dem TV-Programm „Die Geheimnisse des ewigen Buches“, 29.07.2013

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares