Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Der gemeinsame Kontakt

Frage: Workshop ist eine sehr starke Handlung, die jedes Mal anders wahrgenommen wird, mal schärfer, mal gedämpfter…

Meine Antwort: Natürlich, denn während der Workshops wird ein gemeinsames Verlangen, ein gemeinsamer Verstand gebildet, es entsteht ein gemeinsames Bild des Menschen, des Adam.

Das geschieht allmählich. Jeder von uns fügt in seiner Gruppe irgendein kleines Organ zusammen, das sich mit den anderen Organen verbindet. Jeder spürt in seiner Zehnergruppe das, was er zusammenfügt, und wenn hier bei uns bis zu 30 Gruppen und mehr zusammenkommen, entsteht eine riesige Anzahl an zusammengefügten Verlangen. Eines Tages werden alle Gruppen in den vereinten Verlangen zusammenkommen können.

Im Moment müssen wir lernen, sehr schnell den Kontakt herzustellen, damit
wir, wenn wir mit zehn Freunden zusammensitzen, innerhalb einer Sekunde den
Kontakt herstellen und diesen ohne Unterbrechungen lange Zeit halten können.
Das ist das Wichtigste für uns.

Auszug aus dem virtuellen Unterricht, 30.12.2012

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.