Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Wie erlangt man die Gleichheit?

Replik: Die Gleichheit ist so eine Erscheinung in unserer Welt, für die der Mensch im Laufe der Geschichte immer gekämpft hat.

Meine Antwort: Es gibt keine Gleichheit und es kann sie auch gar nicht geben. Die Gleichheit kann es nur gegenüber dem Schöpfer geben, weil wir gegenüber dem Schöpfer alle gleich sind, wie die Kinder gegenüber der Mutter. Der Schöpfer ist unsere gemeinsame Wurzel.

Untereinander sind wir aber alle unterschiedlich. Wir können gar nicht ermessen, worin die Unterschiede bei uns liegen. Es gibt kein gemeinsames Messinstrument, anhand dessen wir uns vergleichen könnten. Nur wenn wir uns dem Schöpfer annähern und uns mit Ihm verbinden, sind wir vor Ihm gleich.

Frage: Könnte man sagen, dass wir in unserem Streben zu Ihm gleich sind?

Meine Antwort: Selbst darin sind wir nicht völlig gleich. Wir gleichen uns aber allmählich an. Nur beim Erreichen des Schöpfers und sobald wir Seine „Sklaven“ werden, erlangen wir die Gleichheit, weil in der Sklaverei alle gleich sind.

Wenn du dich dem höheren System unterwirfst, indem du dich auf die richtige Weise darin einschließt, heißt dieser Zustand im Prinzip „die Sklaverei“. Du unterwirfst dich aber mit größtem Enthusiasmus, mit Berauschung.

 

Aus dem Unterricht in Russisch

[#216253]

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.