Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Versuche und Enttäuschung

Meinung von Nobelpreisträger Paul Krugman (Wirtschaftsnobelpreis 2008): Der Sturm an der Börse ist nicht nur eine Grundlage für den Schock, sondern eine Grundlage für die Wut, weil wir sogar sehen, dass einflussreiche Menschen versuchen, die Krise für ihre Zwecke auszunutzen statt eine Lösung für die Krise zu finden.

Die Wirtschaft ist jetzt in einer Notfall-Krise, und sie braucht Erste Hilfe. Wenn Millionen Menschen arbeiten können und wollen und stattdessen arbeitslos herumsitzten, ist es die Aufgabe der Politiker, für eine dringende Wiederbelebung der Wirtschaft zu sorgen und keine Reden über genügend langfristige Budgets zu halten. Solche Diskussionen sind ein Entertainment und Mode in Washington.

Erste-Hilfe:

Man muss die Ausgaben unter Berücksichtigung der Massenarbeitslosigkeit und billigen Krediten vergrößern anstatt sie zu kurzen – Wiederherstellung von Schulen, Strassen, Wasserversorgung etc. Reduzierung von Krediten durch Stornierung bzw. Wegfall von Geldbußen für Hypoheken und andere Mittel. Die Zentralbank muss die Inflation erleichtern, damit das Problem der Schulden gelöst wird

Mein Kommentar: Natürlich müssen wir etwas machen. Aber eine Aktion, die uns nicht zur globalen Verbindung führt, wird nicht funktionieren, sondern sie wird unsere Situation erschweren, damit sie uns klar und schmerzhaft zeigt, wohin die Menschheit uns führt, solange wir nicht verstehen, dass unser Fortschritt nur in Richtung der Gleichwertigkeit der Form der Natur und der einzigen Globalisierung sein sollte.

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.